1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Elberfeld

Nachgehakt: Im Einsatz für den Belvedere-Turm

Nachgehakt: Im Einsatz für den Belvedere-Turm

Der Bürgerverein lädt morgen zur Gründung eines Fördervereins für den Belvedere-Turm an der Kohlstraße ein.

Elberfeld. Der Belvedere-Turm an der Kohlstraße soll gerettet werden: Mit viel Einsatz engagiert sich der Bürgerverein Uellendahl um seinen Vorsitzenden Karl-Eberhard Wilhelm für das einst so schmucke und nun baufällige Bauwerk aus dem Jahr 1896.

Doch trotz aller Begeisterung ist es noch ein weiter Weg bis zu einer möglichen Sanierung. Ein nächster Schritt soll nun mit der Gründung eines Fördervereins für das Bauwerk — es befindet sich noch in Privateigentum — getan werden.

„Förderverein Denkmalschutz und Denkmalförderung im Uellendahl des Bürgerverein Uellendahl e.V.“ soll der neue Verein heißen, für den jetzt Unterstützer und Förderer gefunden werden sollen.

Wer Interesse hat, kann Mittwochabend zur Vereinsgründung kommen. Treffpunkt ist um 18 Uhr im historischen Saalbau am Gasthaus Söhn, Uellendahler Straße 455.

Gesucht seien auch weiterhin ehrenamtliche und vor allem tatkräftige Helfer, sagt Wilhelm — und natürlich Mitglieder für den neuen Verein. Weiterhin gilt ebenso: Wer alte Fotos hat, Aufnahmen vom Gelände und insbesondere Bilder der 1909 abgerissenen Villa Seyd I, kann sich ebenfalls bei Karl-Eberhard Wilhelm melden, unter Telefon 55 27 42, oder per Mail an buergerverein@uellendahl.de