1. NRW
  2. Wuppertal

Mutmaßliche Drogendealer in Wuppertal mit 7kg Marihuana festgenommen

Drei Verdächtige : Mutmaßliche Drogendealer mit sieben Kilogramm Marihuana festgenommen

Beamte der Ermittlungskommission „Kirmes“ haben in Wuppertal drei Verdächtige festgenommen, die im großen Stil mit Marihuana gehandelt haben sollen.

Bereits am vergangenen Dienstag, 9.März, haben Beamte der Kriminalpolizei mehrere Personen in Wuppertal wegen des Verdachts, im großen Stil gewinnbringend mit Marihuana gehandelt zu haben, festgenommen. Vorausgegangene Ermittlungen der eigens eingerichteten Ermittlungskommission "Kirmes" erhärteten den Verdacht gegen drei Männer (24, 27, 29) aus Wuppertal, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Bei der Festnahme von zwei der drei Verdächtigen, die am 9. März auf dem Steinweg in Wuppertal-Barmen stattfand, wurden im Fahrzeug etwa 500 Gramm besonders hochwertigen Marihuanas sichergestellt, welches sie zuvor außerhalb Wuppertals erworben hatten. Laut Oberstaatsanwalt Wolf-Tilman Baumert handelt es sich dabei um das so genannte „California Haze“, eine genmanipulierte Pflanze, die extrem teuer gehandelt werde. 100 Euro pro Gramm würde man im Straßenverkauf dafür zahlen müssen - „gängiges“ Marihuana koste lediglich zehn bis zwölf Euro pro Gramm.

Bei weiteren durch die Staatsanwaltschaft angeordneten Wohnungsdurchsuchungen auf Wuppertaler Stadtgebiet nahm die Polizei den dritten Mann fest und fand weitere etwa 6,5 Kilogramm Marihuana.

Gegen die tatverdächtigen Männer erließ das Gericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft Wuppertal Haftbefehl. Die Ermittlungen dauern an.

(ots/red)