1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

TVB Wuppertal hofft im Heimspiel auf Küllenhahn auf Punkte

Handball : TVB Wuppertal hofft im Heimspiel auf Küllenhahn auf Punkte

Gegen den ESV Regensburg spielt der Handball-Zweitligist am Samstag ausnahmsweise im Sportzentrum Süd. Die Personalsorgen dauern an.

Auf ungewohntem Terrain, in der Sporthalle Küllenhahn und den Südhöhen, trägt Handball-Zweitligist TVB Wuppertal an diesem Samstag um 18.45 Uhr sein Heimspiel gegen den ESV Regensburg aus. Grund ist, wie berichtet, dass die Begegnung im Rahmen eines vom TVB ausgerichteten zweitägigen Jugend-Länderturniers stattfindet.

Gegen den Tabellen-Sechsten (10:6 Punkte) sind die auf dem vorletzten Tabellenplatz rangierenden Wuppertalerinnen sicher nicht Favorit, zumal Trainer Dominik Schlechter trotz zwischenzeitlicher zweiwöchiger Spielpause erneut auf etliche Stammkräfte verzichten muss. „Aufgrund von zahlreichen Verletzungen, Erkrankungen und beruflichen Verpflichtungen konnten wir die vergangenen Wochen auch nicht in der Besetzung und mit der Intensität trainieren, wie es in unserer Situation erforderlich gewesen wäre“, so Schlechter.

Dennoch wollen Wuppertalerinnen einen couragierten Auftritt zeigen und an die guten Leistungen der Spiele gegen Aldekerk und Waiblingen anknüpfen. TVB-Abteilungsleiter Stefan Müller sieht trotz der erneut widrigen Umstände die Handballgirls nicht chancenlos: „Natürlich hat Regensburg einen Lauf, und aufgrund der Tabellensituation sind wir nicht unbedingt favorisiert. Ich bin mir aber sicher, dass unsere Mädels erneut mit äußerstem Einsatz spielen werden, um die Punkte in Wuppertal zu behalten.“

Aus technischen Gründen gibt es diesmal keinen Livetream der Begegnung im Internet. Wer den TVB sehen will, muss also in die Halle kommen. Für Zuschauer gilt - wie auch schon für die des zweitägigen Jugendturniers - die 2G-Regel. Red