1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Schwimmen: SV Bayer holt nur in den Jahrgängen NRW-Titel

Schwimmen: SV Bayer holt nur in den Jahrgängen NRW-Titel

NRW-Meisterschaften von Ausfällen geprägt. In den Jahrgängen triumphieren Tim Kohlstedt und Linda Hoppe.

Wuppertal. Wegen kurzfristiger Absagen ihrer Top-Schwimmer sind die offenen NRW-Meisterschaften in Köln für die Wuppertaler Schwimmer der SG Bayer ohne eine Medaille in der offenen Klasse zu Ende gegangen. Lediglich drei vierte Plätze für Bastian Schober, Julia Makaric und Tim Kohlstedt sowie mehrere Jahrgangsmedaillen standen zu Buchen.

Die zweifache Deutsche Jahrgangsmeisterin über 100 m und 200 m Rücken, Tanja Makaric, hatte sich Anfang der Woche eine Schulterverletzung zugezogen und für die Titelkämpfe abgemeldet, um ihre Teilnahme am Vorbereitungslehrgang des DSV für die Junioren-EM (der Lehrgang begann am Sonntag in Heidelberg) nicht zu gefährden. Mit Freistilspezialist Max Mral, der sich beim Volleyball an der Schulter verletzt hatte, fiel kurzfristig ein weiterer Medaillenkandidat aus. Lukas Nattmann, ebenfalls eine sichere Bank für einen Podiumsplatz, musste wegen anstehender Klausuren im Studium seine Teilnahme absagen.

„Mit so vielen Ausfällen konnten wir natürlich nicht rechnen, das hat uns einige sichere Medaillen gekostet“, bedauerte Jarbas in den Bosch, Trainer der 1. SG-Trainingsgruppe. Positiv sei lediglich gewesen, dass die jüngeren Schwimmer vor den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften vom 12. bis 16. Juni in Berlin noch einen hochkarätigen Wettkampf hatten.

Mit etwas mehr Glück wären im Müngersdorfer Leistungszentrum dennoch drei Bronzemedaillen in der offenen Klasse möglich gewesen. Über 100 m Brust schwamm Bastian Schober als Vierter in 1:06,35 Minuten nur drei Zehntelsekunden an Bronze vorbei. 25 Hundertstel fehlten über 50 m Rücken Julia Makaric, die in 30,81 Sekunden anschlug, zum dritten Platz. In der gleichen Disziplin waren es beim Vierten Tim Kohlstedt (27,89 Sekunden) sogar nur 17 Hundertstel. Trösten konnte sich Kohlstedt damit, dass er in der Wertung der Jahrgänge 1994/95 den Titel gewann. Im Jahrgang 1998 gab es über 100 m Rücken durch Linda Hoppe in 1:08,05 Minuten eine weitere Goldmedaille. Mit dieser Zeit qualifizierte sie sich für das Finale der offenen Klasse, das sie als jüngste der Endlaufteilnehmerinnen in 1:08,65 Minuten als Achte beendete. Über 50 m Rücken (31,85 Sekunden) und 200 m Rücken (2:31,24 Minuten) gewann Hoppe außerdem Jahrgangs-Bronze.

Über Silber im Jahrgang 1997 über 50 m Brust konnte sich Nina Berkenberg freuen. Ihre 34,39 Sekunden hätten zur Finalteilnahme in der offenen Klasse gereicht, dafür wurde sie von ihrem Trainer Axel Focke allerdings abgemeldet.

Am Ende der Meisterschaften gab es zumindest in den Staffeln für einen Wuppertaler Schwimmer einen Titel. Über 4 x 100-m- Lagen gewann Bastian Schober mit Alexander Wirz (Uerdingen) sowie Nils Rötgers und Christoph Fildebrandt (beide Dormagen) in 3:56,08 Minuten Gold.

Letzte Möglichkeit für die Aktiven, sich vor der Jahrgangs-DM in den DSV-Bestenlisten noch zu verbessern ist das Schwimmfest des SV Bayer Wuppertal (Bayercup) an diesem Wochenende im Heinz-Hoffmann-Leistungszentrum Küllenhahn. pek