1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Auf der Zielgeraden: Wer wird Wuppertals beliebtester Sportverein?

Auf der Zielgeraden: Wer wird Wuppertals beliebtester Sportverein?

Wuppertal. Es wird spannend bei der Online-Voting-Aktion der Westdeutschen Zeitung in Kooperation mit Stadtsparkasse, Stadtwerken und Hako: Tausende Wuppertaler haben in der Vorrunde ihr Stimme für ihren Lieblingsverein abgegeben.

Nun stehen in drei Kategorien jeweils zehn Finalisten fest - unter denen die Karten neu gemischt werden. Noch bis Sonntag, 9. Juni, können die Anhänger voten - dann stehen die Sieger in den Kategorien bis 100, bis 500 und mehr als 500 Mitglieder fest. Die jeweils drei Bestplatzierten erhalten Geldpreise im Gesamtwert von 6750 Euro. Eine Jury zeichnet außerdem den Verein mit dem besten Zukunftskonzept mit 500 Euro aus.

Dass nicht automatisch die größten Vereine die Nase vorn haben, sondern eher jene mit den aktivsten Mitgliedern, ist schon jetzt zu sehen: So steht aktuell in der Gruppe der größten Vereine der Polizeisportverein vorne, dicht gefolgt vom ASV Wuppertal. Fast doppelt so viele Stimmen haben bereits die Spitzenreiter der mittleren Kategorie zusammengebracht: SG Sportfreunde Unterbarmen, TuS Rot-Weiss Wuppertal und der SC Breite Burschen Barmen. Und bei den kleinen Vereinen führen derzeit die Jugger Wuppertal, ganz knapp vor dem Nofallrettungsverein Marer 112 und dem Judo-Club Wuppertal.

Es lohnt sich übrigens in jedem Fall, auf wz-voting.de vorbeizuschauen: Unter allen Besuchern, die ihre Stimme abgeben, werden Amazon-Gutscheine verlost. Außerdem ist viel über die teilnehmenden Wuppertaler Vereine zu erfahren. esk