1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Leichtathletik: Bergisches Quartett läuft auf der großen DM-Bühne

Leichtathletik: Bergisches Quartett läuft auf der großen DM-Bühne

Traichel & Co. in Sindelfingen am Start.

Wuppertal. Wenn sich am Wochenende die besten deutschen Leichtathleten der Altersklasse U 20 bei den nationalen Hallenmeisterschaften im Sindelfinger Glaspalast messen, ist auch ein Quartett aus dem Bergischen Land dabei. Marc Traichel, Aushängeschild des Wuppertaler SV, wird dort über 400 Meter an den Start gehen und mit drei Staffelkollegen der SG WSV/Solinger LC über 4 x 200 Meter antreten. Mit seiner Quali-Zeit von 1:32,65 Minuten rangiert das Quartett, zu dem noch die WSVer Tim Ediger und Jan Marcel Kezmann sowie der Solinger Sam Auer gehören, bundesweit auf Rang 18.

„Das Ziel ist eine Zeit unter 1:32“, sagt WSV-Trainerin Corinna Ediger. Die Testzeiten, die ihr Trio im Leistungszentrum Leverkusen hinlegte, das der WSV einmal wöchentlich mit seinen NRW-Kaderathleten nutzen darf, waren vielversprechend. Dass Traichel noch dem jüngeren U 20-Jahrgang angehört, die übrigen noch der U 18, unterstreicht die Zukunftsträchtigkeit der Mannschaft, zumal mit Maurice Theisen, Christ Mbaya und Alex Rupprecht weitere gute Sprinter zur Verfügung stehen.

Vielversprechend waren auch die Leistungen von 15 jüngeren WSV-Athleten beim traditionell gut besetzten Schüler-Hallensportfest in Leverkusen. Insbesondere die Jungen der Altersklasse M 13 ließen einmal mehr aufhorchen. Überragend war das Mannschaftsergebnis im Kugelstoßen. Tom Ediger siegte mit 10,86 m mit einem Zentimeter Vorsprung vor Leander Bauschmann. Laurin Theisen wurde Sechster mit 8,80 m und Olli Kraft Siebter mit 8,21 m.

Seinen zweiten Erfolg fuhr Tom Ediger gegen ältere Konkurrenz im Hochsprung ein. Der war erst ab der Altersklasse M/W 14 ausgeschrieben. 1,61 Meter lautete dort seine Siegerhöhe.

In der Klasse W 14 erreichte Clara Nowakowski im 60 m-Hürdensprint sehr gute 9,97 sec.. Das reichte in dem starken Starterfeld zu Rang fünf. Auf dem gleichen Platz landete Sophie Bleibtreu (W 12) mit guten 8,68 sec. im 60 m-Sprint, in dem sie sich mit 58 Konkurrentinnen messen musste. In der Klasse M 12 wurde Eric Haberstroh mit 4,17 m im Weitsprung Vierter. red/jens