1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Kultur

Rainers JazzCorner: Gedankensprünge und Electric Garden

Rainers JazzCorner : Gedankensprünge und Electric Garden

Trotz Herbstferien gibt es in der kommenden Woche volles Programm.

Trotz Herbstferien kann ich diese Woche viele interessante Jazz-Events für die nächsten Tage ankündigen. Los geht’s gleich heute Abend um 20 Uhr im Simonz, Simonsstraße 36, mit den Analoque Birds. Drei magische Männer, die bei Rock und Jazz, Drum ‘n’ Bass und Trip Hop in die Lehre gegangen sind, aber auch bei indischen Tabla-Meistern und Süd-Tiroler Singvögeln.

Einen Film über die Jazzbigband „The Dorf“ zeigt der Ort, Luisenstraße 116, ebenfalls heute, 20 Uhr. Jazzsoup, so der Titel, ist ein kurzer Roadtrip von Münster nach Dortmund.

Am Samstag, 10. Oktober, startet um 17 Uhr im Freibad Mirke zum Saisonausklang „Electric Garden“ mit einem DJ-Set. Um 20 Uhr spielt drinnen die neue Wuppertaler Band Ossenbeck mit Charles Petersohn, Ulrike Nahmacher, Michael Hablitzel und Salome Amend einen Mix aus klassischer Musik, Jazz, Ambiet und Techno.

Michael Rüsenberg lädt am Sonntag, 11. Oktober, zu den nächsten „Gedankensprüngen“ in den Ort, Luisenstraße 116, ein. Der Essay von Alessandro Bertinetto „Jazz als gelungene Performance — Ästhetische Normativität und Improvisation“ steht im Mittelpunkt der um 20 Uhr beginnenden Gesprächs-Veranstaltung.

Wie an jedem zweiten Montag können Musiker am Montag auch wieder selbst mit ihrem Instrument zur monatlichen Jazzsession ins Café Ada, Wiesenstraße 2, kommen. Los geht’s mit der Basic Band um 20.30 Uhr.

Am kommenden Mittwoch, 14. Oktober, um 20 Uhr trifft Michael Fix die Klarinettistin und Saxophonistin Maryanne Piper in der Börse, Wolkenburg 100. Das Repertoire der beiden Australier umfasst eine breite Mischung aus Jazz, Blues, keltischer und australischer Volksmusik, Country und klassischer Musik. Dazu gibt es eine Diashow, australische Häppchen und australischen Wein.

Bis nächste Woche mit jazzigen Grüßen Ihr und Euer Rainer Widmann