1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal: Kiosk-Besitzer in Wuppertal leben gefährlich

Wuppertal : Kiosk-Besitzer in Wuppertal leben gefährlich

Gleich zwei Kioske wurden seit dem vergangenen Freitag in Wuppertal von bewaffneten Männern überfallen.

An der Langerfelder Straße überfiel ein Unbekannter am Freitag um 15 Uhr einen Kiosk. Er bedrohte den 64-jährigen Inhaber mit einem Messer und forderte ihn auf ihm den Kasseninhalt auszuhändigen. Laut der Polizei Wuppertal beschrieben Zeugen den Mann als ca. 30 Jahre alt und 170 Zentimeter groß. Er war mit einer schwarzen Kappe, Hose und Stoffjacke bekleidet. Der Mann konnte mit seiner Beute entkommen.

Ein weiterer Überfall ereignete sich am Montagabend gegen 21 Uhr in einem Kiosk an der Siegfriedstraße. Der maskierte Räuber bedrohte den Mitarbeiter des Ladens mit einer Pistole und entnahm das Bargeld aus der Kasse. Der bisher flüchtige Mann soll circa 185 Zentimeter groß sein und entkam samt Beute in Richtung Stadion, so die Wuppertaler Polizei.

Die Polizei nimmt Hinweise unter der Rufnummer 0202/284-0 entgegen.

(red)