1. NRW
  2. Wuppertal

Großrazzia der Polizei in Wuppertal-Oberbarmen: Polizist zieht Waffe​ - Lokalitäten mussten schließen

Kriminalitätsbekämpfung : Erneut Großrazzia der Polizei in Wuppertal-Oberbarmen: Polizist wird mit Schlagring bedroht und zieht Waffe - drei Lokalitäten mussten schließen

Die Polizei war am Donnerstag in Oberbarmen wieder mit einem Großaufgebot gegen Straßenkriminalität im Einsatz. Insgesamt 12 Objekte wurden überprüft. Bereits am Dienstag war der Bereich rund um die Berliner Straße Schauplatz einer Razzia.

Keine Verschnaufpause für Oberbarmen. Schon wieder führte die Polizei am Donnerstagabend im Stadtteil eine groß angelegte Razzia gegen Straßenkriminalität durch. Dabei hatten die Ermittler auch wieder den Bereich rund um den Berliner Platz im Visier.

Die Einsatzkräfte überprüften erneut zwischen 17.30 und 23 Uhr Gaststätten, Bars, Kioske, und Spielhallen. Unterstützt wurden die Polizisten vom Ordnungsamt, dem Zoll und Steuerfahndern. Auch Mitarbeiter des Veterinär- und Lebensmittelamtes, des Jobcenters und der Ausländerbehörde waren an der Aktion beteiligt.

Ein Polizist wurde bedroht

Bei dem Einsatz sah sich ein Polizist gezwungen, seine Dienstwaffe zu ziehen, als ein 23-Jähriger plötzlich einen Schlagring samt Klinge auf ihn richtete. Der Mann stand vor einem Geschäft, dass von den Polizei kontrolliert werden sollte. Er ließ den Schlagring fallen, setzte sich aber bei der anschließenden Kontrolle zur Wehr, teilte die Polizei noch am Abend mit. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Widerstands, Drogenbesitzes und Verstoß gegen das Waffengesetz.

Insgesamt wurden in Wuppertal am Donnerstag 12 Objekte kontrolliert. Es gab 83 Pkw- und 190 Personenkontrollen. Die Bilanz: 11 Strafanzeigen, vor allem wegen illegalen Aufenthalts und Drogenbesitzes, vier verkehrsrechtliche Strafanzeigen, neun Ordnungswidrigkeiten, acht freiheitsentziehende Maßnahmen und drei Platzverweise. Außerdem wurden Drogen, Bargeld und ein Schlagring mit Messer sichergestellt. Drei Lokalitäten mussten schließen.

Es ist bereits die zweite Razzia der Wuppertaler Polizei in Oberbarmen in dieser Woche. Am Dienstag fand eine ähnliche Aktion im Bereich der Berliner Straße statt.

Der gestrige Einsatz in Wuppertal war dabei Teil einer groß angelegten Aktion im Bergischen Städtedreieck. Auch in Solingen und Remscheid kontrollierte die Polizei am Donnerstag zahlreiche Personen und Fahrzeuge.

(mr/tt)