1. NRW
  2. Wuppertal

Polizei Wuppertal geht mit Großrazzia gegen Straßenkriminalität vor

Kriminalität : Polizei Wuppertal geht mit Großrazzia gegen Straßenkriminalität vor (mit Video)

In Wuppertal-Oberbarmen war die Polizei am Dienstagabend mit einem Großaufgebot gegen Straßenkriminalität im Einsatz. Nun hat sie Zahlen bekannt gegeben, wie viele Anzeigen geschrieben wurden.

Die Polizei Wuppertal hat am Dienstagabend, 16. August, zwischen 17 und 22 Uhr eine groß angelegte Razzia gegen Straßenkriminalität im Wuppertaler Stadtteil Oberbarmen durchgeführt. Dabei wurden im Bereich des Berliner Platzes und der Berliner Straße Gaststätten, Bars, Kioske, Glücksspielhallen und Taxis kontrolliert. Neben der Polizei waren Mitarbeiter des Ordnungsamts, des Zolls, der Ausländerbehörde, des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamts sowie des Jobcenters im Einsatz. Sie gingen gegen Straßenkriminalität, Kriminalität in Geschäften und im Verkehr vor, teilt die Polizei mit.

<aside class="park-embed-html"> <iframe width="640" height="360" src="https://www.youtube.com/embed/lg53oBN5c84?feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen title="Razzia gegen Straßenkriminalität in Wuppertal-Oberbarmen"></iframe> </aside>
Dieses Element enthält Daten von YouTube. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Um 23 Uhr hat die Wuppertaler Polizei das Ergebnis der Razzia veröffentlicht. Insgesamt seien 161 Personen- und 52 Fahrzeugkontrollen durchgeführt worden. Dabei wurden 15 Straf- und Ordnungswidrigkeitsanzeigen gefertigt, außerdem wurden mehr als 20 Verwarnungsgelder im Bereich Verkehr verhängt.