Rewe bald am Deutschen Eck?

Wenn der Edeka-Markt — vermutlich Ende des Jahres — auszieht, könnte Rewe dort eröffnen.

Die Sorge in Büderich war groß, als die Pläne von Edeka bekannt wurden, den Markt am Deutschen Eck möglicherweise bereits zur Jahresmitte zu schließen. Hintergrund: Betreiber Uwe Nettersheim hat nicht nur eine weitere Edeka-Filiale einige hundert Meter entfernt, sondern will auch in Osterath auf dem ehemaligen Ostara-Gelände einen Edeka-Markt mit 4000 Quadratmeter Bruttofläche betreiben.

Rewe bald am Deutschen Eck?
Foto: Archiv

Doch bei dessen Eröffnung — ursprünglich für Juli geplant — gibt es Verzögerungen, wie Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage (CDU) jüngst im Hauptausschuss berichtete. „Der Markt kann erst eröffnen, wenn eine Straßenerschließung sichergestellt ist. Das ist bisher noch nicht erfolgt.“

Deshalb geht man bei der Stadt von einer späteren Eröffnung aus, als ursprünglich geplant. Der neue Markt soll von einem Blockheizkraftwerk mit Energie versorgt werden, einen Anschluss soll es noch nicht geben. Es liegt daher nahe, dass der Edeka-Markt am Deutschen Eck also erst Ende des Jahres schließen wird, wenn der Betreiber sein Geschäft kontinuierlich weiterführen will.

Derweil laufen die Verhandlungen des Eigentümers mit der Supermarktkette Rewe. Rewe will die Öffnungszeiten für den Markt dem Vernehmen nach ausweiten. Dazu heißt es bei der Stadt: „Ein solcher Antrag ist zu erwarten und wir stehen ihm grundsätzlich offen gegenüber.“ Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage hatte schon früher verdeutlicht, dass der Stadt viel daran liegt, das Deutsche Eck lebendig und als Einkaufsstandort zu erhalten. Das Zeitenkonzept müsse dann insbesondere hinsichtlich der Lärmschutzbestimmungen überprüft werden, heißt es bei der Stadt weiter. Zunächst müsse aber geklärt werden, welcher Mieter das Gebäude bezieht, dann könne ein entsprechender Antrag geprüft werden.

Auch Heike Reiß von der städtischen Wirtschaftsförderung betont: „Ein Supermarkt als Ankermieter für das Deutsche Eck ist wichtig. Wir hoffen daher, dass alles ohne Verzögerungen weitergeht.“

In Osterath rüsten sich Händler bereits für die neue Konkurrenz durch den neuen Edeka-Markt, der dann der größte Supermarkt in Meerbusch sein wird. Vergangenes Jahr wurde der Rewe-Supermarkt in Osterath für mehr als eine Million Euro aufwendig umgebaut. Markt-Betreiber Peter Kotlarski wollte mit dem Komplett-Umbau sein Geschäft für die Zukunft — und die Konkurrenz durch den neuen Edeka in Osterath — wappnen.