1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Lokalsport

2. Handball-Bundesliga: Simon Breuer überragt bei TVK-Sieg

2. Handball-Bundesliga: Simon Breuer überragt bei TVK-Sieg

Die Korschenbroicher fahren gegen den HSC Coburg einen souveränen 36:29-Sieg ein. Piske und Korte verlängern ihre Verträge.

Korschenbroich. Den Zweitliga-Handballern des TV Korschenbroich ist beim Qualifikationsmarathon zur eingleisigen 2. Bundesliga ein weiterer Etappensieg gelungen. Gegen den HSC Coburg behielten die Schützlinge von Trainer Khalid Khan nach einer soliden, aber keineswegs glanzvollen Vorstellung mit 36:29 (19:13) die Oberhand.

Unmittelbar vor Spielbeginn gaben die TVK-Verantwortlichen noch die Vertragsverlängerungen von Christoph Piske und Florian Korte bekannt, somit ist nur noch der Verbleib von Simon und David Breuer beim TVK ungeklärt.

Vor allem Florian Korte, der unter Khalid Khan zum Stammspieler avancierte, schien die Verlängerung seines Kontraktes zu beflügeln. Der baumlange Hüne auf der halblinken Rückraumposition erzielte gleich die ersten drei Korschenbroicher Treffer der Partie und ließ im Verlaufe des Abends weitere drei Tore folgen.

Bis zum 4:4 konnten die ersatzgeschwächten Gäste aus Oberfranken mithalten, danach aber bestimmte der TVK das Spielgeschehen. Robin Doetsch und anschließend der überragende Simon Breuer (2) erhöhten auf 7:4 für den TVK, der fortan diesen Vorsprung nicht mehr aus der Hand geben sollte. Über 8:5 und 11:8 bauten die Gastgeber den Vorsprung bis zur Pause auf 19:13 aus.

Auch nach dem Seitenwechsel sollte es den Gästen nicht mehr gelingen, die Hausherren ernsthaft in Gefahr zu bringen. Über 27:20 zogen der TVK schließlich auf 29:22 davon und brachte die Partie bis zum 36:29-Endstand sicher nach Hause.

Im Gefühl des sicheren Sieges gelangen den Gastgebern dann sogar noch einige sehenswerte Kabinettstückchen so wie beim 35:26 durch Christoph Gelbke, der ein sehenswertes Zuspiel von David Breuer zum Kempa-Trick nutzte und dafür mit einem Sonderapplaus der 600 Zuschauer belohnt wurde.

Die sichtbaren Lücken auf der Tribüne der Waldsporthalle waren dann auch der einzige Wermutstropfen an einem gelungenen Handball-Abend. Nicht wenige Korschenbroicher Fans besitzen auch ein Jahresticket für den Borussia-Park. Das zeitgleich stattfindende Duell gegen den Spitzenreiter Borussia Dortmund (1:0) sorgte deshalb für einen vergleichsweise schwachen Besuch der Waldsporthalle.

Bereits am Freitagabend um 20 Uhr müssen die TVK-Handballer erneut ran. Dann erwartet die HSG Frankfurt mit dem ehemaligen Korschenbroicher Torhüter Thomas Bauer den TVK in der Kreissporthalle Main-Taunus.

TVK-Trainer Khalid Khan hofft dann auf den entscheidenden Punktgewinn: „Wir können nächste Woche in Frankfurt zu 99,9% alles klarmachen und ich hoffe, dass die Mannschaft kapiert hat, dass es in den letzten Spielen nur noch darum geht, zu beißen und alles abzurufen, was drinnen ist.“