1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Kaarst

480 Kinder lauschen Lesepartnern

480 Kinder lauschen Lesepartnern

Die Initiative Lesepartner will Grundschülern mit viel Spaß das Lesen näherbringen.

Kaarst. Mit kindgerechten Geschichten und großem persönlichen Engagement starteten die Mitglieder der Kaarster Initiative Lesepartner des Fördervereins der VHS in die Vorlesewochen 2013. Nach einem sehr erfolgreichen ersten Jahr, in dem sich etwa 80 Lesepartner regelmäßig mit je einem Lesekind getroffen haben und so ganz individuell in einer „Auge-in-Auge-Situation“ den Kindern Spaß am Umgang mit Texten vermittelt haben, ändert sich jetzt das Konzept: Die Lesepartner lesen Kindern in den Kaarster Grundschulen und der Martinus-Förderschule in Gruppen vor.

Start der Vorlesewochen war an der Martinusschule, wo in kleinen Gruppen vor zwei oder drei Kindern gelesen wurde. Die Bücher hatten die Lesepartner vorgeschlagen und nach den Vorlieben der Kinder gewählt. Die Kinder freuten sich über Marita Lindquists Geschichte „Sag Robban zu mir“ oder über Einblicke in die Erzählung von Jürgen Banscherus „Krach im Zirkus Zampano“. Gespannt lauschten die Kinder den lebendig vorgetragenen Lesungen und hingen den Vorlesern bei jedem Wort an den Lippen. Zwischen 20 und 30 Minuten dauerten die Lesungen. Die Paten hatten ein dankbares Publikum, das sich nicht berieseln ließ, sondern dem Text konzentriert folgte und sofort ein positives Feedback gab. So war die halbe Stunde ein außergewöhnliches Erlebnis für beide Seiten.

Das Ziel dieser Aktion, wie die Initiatoren der Kaarster Lesepartner, Irmgard Hartmann-Scheer und Hanno Wilsch es formulierten, wurde so schon am ersten Tag erreicht: Spaß am gemeinsamen Erlebnis, Neugier auf Lesestoff und Freude am Zuhören.

Nun folgen Vorlesetage an allen Kaarster Grundschulen. Am Donnerstag wird Ingrid Hartmann-Scheer die Kinder der ersten und zweiten Klassen der Mathias-Claudius-Schule besuchen und dort gemeinsam mit ihrem Lesekind vorlesen. „Dies ist eine großartige Leistung von meinem Lesekind, den Mut zu fassen und vor die Mitschüler zu treten und ihnen vorzulesen“, freut sie sich. Zwölf bis 15 Kinder werden dann in jeder Gruppe zuhören.

Die letzte Schule, die bei dieser Aktion besucht wird, ist die Grundschule Staker Seite. Danach werden 480 Kinder die Geschichten der Kaarster Lesepartner gehört haben und vielleicht selbst weiterlesen. „Es macht einfach Spaß, wenn die Kinder gern kommen und ihre Motivation in Dankbarkeit für unseren Einsatz deutlich wird“, sagt Ingrid Hartmann-Scheer.

An den Grundschulen sind in allen Ortsteilen Patenschaften vermittelt worden, dennoch hoffen die Initiatoren auf weitere Mitstreiter, auf Senioren, Eltern oder auch Jugendliche, die sich für mindestens ein halbes Jahr mit einem Kind zum gemeinsamen Lesen treffen wollen. An Nachfragen von Schulen mangelt es der Initiative nicht, wie Hanno Wilsch berichtet. „Der Bedarf an Lesepartnern ist bei den Schulen groß, selbst an weiterführenden Schulen ist das Interesse rege“, so Wilsch. Weil die Aktion jedoch sehr personalintensiv ist, können nicht alle Anfragen beantwortet werden. Wer mitlesen möchte, bekommt bei Hanno Wilsch unter der Telefonnummer 02131/797345 oder per Email an hanno.wilsch@web.de weitere Infos.