Ostermarkt lockt in die Fußgängerzone

Ostermarkt lockt in die Fußgängerzone

Dormagen. Am Samstag und Sonntag, 2. und 3. April, öffnet der Ostermarkt mit einem bunten Programm — und mit dem ersten verkaufsoffenen Sonntag in der Dormagener City.

Der Markt soll zum Freizeitspaß für die ganze Familie werden, denn neben dem Angebot an mehr als 50 Feinkost-, Frischwaren-, Blumen-, Kunsthandwerker- und Aktionsständen wird den Besuchern auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. Auch heimische Vereine können das Stadtfest nutzen, um ihre Leistungsfähigkeit zu demonstrieren, etwa mit einem Infostand oder Vorführungen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Interessierte Vereine können sich bei der Stadtmarketing- und Verkehrsgesellschaft Dormagen (SVGD) melden, die den Ostermarkt im Auftrag der Werbegemeinschaft Stadt Dormagen (WSD) organisiert. Die Unternehmen an der Kö warten beim Ostermarkt mit vielen Überraschungen auf und sorgen dafür, dass die Kö sich österlich präsentiert.

Die Kö-Osterhasen verteilen neben Informationen auch Ostereier. Der Bürgerschützenverein bietet das Schießen mit dem Lasergewehr an und bringt 1000 Ostereier unter die Besucher. Der Markt ist am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr von Westdeutsche Zeitung