1. NRW
  2. Mönchengladbach

Busse in Mönchengladbach: Anzahl der Ausfälle im Linienverkehr der NEW

Nahverkehr in Mönchengladbach : Corona sorgt für  Ausfälle auf 22 Linien

Weil viele Busfahrer krank sind, fallen einzelne Fahrten aus. Wie viele Linien betroffen sind, wie es die kommenden Tage aussieht und wo Kunden sich informieren können.

(capf) Im Liniennetz der NEW kommt es derzeit zu pandemiebedingten Ausfällen. Hintergrund ist nach Angaben des Unternehmens der „hohe Krankenstand des Fahrpersonals“. Das meldete die NEW am Mittwochnachmittag und benannte vorerst weder konkrete Zahlen noch betroffene Linien. Mittlerweile aber können Kunden die coronabedingten Linienausfälle öffentlich einsehen. Die entsprechende Liste kann auf der Internetseite www.new-mobile.de abgerufen werden.

Für den vergangen Freitag, 28. Januar, führte die NEW dort insgesamt 114 Fahrten auf, die coronabedingt ausgefallen sind. Betroffen waren 22 Buslinien. In ihrer Fahrplantabelle listet die NEW derzeit 58 Buslinien – darunter sechs Schnellbus- und sechs Nachtexpresslinien.

Am Freitagnachmittag gab die NEW bereits die Ausfälle für das Wochenende und den Montag im Internet bekannt. 78 Fahrten in zwölf Linien fallen am Samstag aus. Die Linie NE 5 entfällt komplett. „Bitte nutzen Sie die anderen Fahrzeuge“, schreibt die NEW dazu. Am Sonntag waren mit Stand Freitagnachmittag vier Linien (namentlich die Linien 003, 023, 025 und 036) von Ausfällen betroffen. Sieben Fahrten entfallen voraussichtlich.

Busreisende aber sollten sich möglichst nah an ihrer geplanten Fahrt informieren, ob es nicht kurzfristig zu weiteren Änderungen kommt. Eine NEW-Sprecherin teilt am Freitagnachmittag mit: „Wir werden die Ausfälle jeweils im Laufe des Vortages auf unserer Homepage veröffentlichen.“ Die Daten für das Wochenende seien „in dieser Form auch aktuell“. Am Montag sind laut NEW (Stand: Freitagnachmittag) die Linien 001, 008 und 014 von Ausfällen betroffen. 16 Fahrten entfallen.

Schon bei der ersten Meldung über coronabedingte Ausfälle im Linien- und Schulbusverkehr hatte die NEW angekündigt, das verbleibende Fahrpersonal „vorrangig für besonders hochfrequentierte Fahrten“ einzusetzen. Gleichwohl blieb nicht aus, dass auch einige von Schülern benutzte Buslinien am Freitag ausgefallen sind. Die Unternehmenssprecherin bestätigte dies auf Anfrage und teilte mit: „Die meisten hochfrequentierten Fahrten können wir aktuell allerdings weiterhin besetzen.“ Zur Frage, ob in den kommenden Tagen mit mehr oder weniger Ausfällen zu rechnen sei, blieb die Sprecherin vage. „Aufgrund der derzeitigen deutschlandweiten Krankheitswelle rechnen wir auch in den kommenden Tagen mit Personalknappheit.“ Dabei wurde nicht genauer definiert welcher Zeitraum mit „den kommenden Tagen“ gemeint ist.

Die NEW gehört zur kritischen Infrastruktur in Mönchengladbach und hat deshalb besondere Pandemie-Pläne erarbeiten und mit der Stadt abstimmen müssen. Ende vergangener Woche hieß es noch auf Anfrage, dass die Inzidenz im Unternehmen deutlich geringer sei als bei der Gesamtbevölkerung.