Katalog von Kriterien Veranstaltung ja oder nein? Neue Risikoabwägung

Willich/Tönisvorst · Die Städte Willich und Tönisvorst stehen in einem engen Austausch mit Veranstaltern. Kriterienkatalog liegt vor.

 Findet doch nicht statt: Maria Vollmers Auftritt mit dem Programm „Push-up, Pillen und Prosecco“ im Schloss Neersen ist abgesagt worden. 

Findet doch nicht statt: Maria Vollmers Auftritt mit dem Programm „Push-up, Pillen und Prosecco“ im Schloss Neersen ist abgesagt worden. 

Foto: Moll, Jürgen (jumo)

Die Liste der Absagen von Veranstaltungen wird länger. Am Donnerstag hat das Lise-Meitner-Gymnasium mitgeteilt, dass „aufgrund der aktuellen Gesundheitslage“ der Berufsinformationstag am 24. März auf das nächste Schuljahr verschieben verschoben wird.

Die Schulleitung des St. Bernhard-Gymnasiums in Schiefbahn hat die für das Wochenende geplante „Abi Aid Gala“ im Forum abgesagt. „Aufgrund von Corona.“

Die feierliche Verabschiedung des langjährigen Vorstandssprechers von action medeor, Bernd Pastors, kann in der kommenden Woche nicht stattfinden. Gäste wurden informiert, dass sie wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben wird.

Die Weihwasserbecken in den Eingangsbereichen der katholischen Kirchen sind trocken. Der Friedensgruß wird nicht mehr mit Handschlag gemacht. Seniorenveranstaltungen sind abgesagt worden. Gläubige werden gebeten, die Hostie per Handkommunion zu empfangen: Auch die katholischen Kirchen der Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) Kempen-Tönisvorst wollen ihren Beitrag dazu leisten, die schnelle Ausbreitung des Corona-Virus‘ zu verhindern.

Ob privat, beruflich oder im Ehrenamt – viele Bürger sind zurzeit mit dem Thema Corona beschäftigt. Stadtkulturbund, Organisatoren des Apfelblütenlaufs, Schützen... Tönisvorsts Bürgermeister Thomas Goßen steht zurzeit täglich in einem regen Austausch mit Veranstaltern, um zu besprechen, ob geplante Events, Theaterstücke etc. mit der erwarteten Besucherzahl von deutlich unter 1000 durchgeführt werden können oder nicht. „Man kann uns bei Fragen jederzeit ansprechen“, so Thomas Goßen, der in der Verwaltung für den Bereich Sicherheit und Ordnung zuständig ist.

Entspannt ist man im Team vom Bürgerbus Tönisvorst. Horst Dicken: „Es ist alles im grünen Bereich.“ Er sehe am Donnerstag vielleicht weniger Leute auf dem Markt, aber eigentlich laufe alles normal. „Wir reagieren sofort, wenn es geboten ist. Wir können innerhalb einer Minute den Bus aus dem Verkehr ziehen.“

Die Frage, welche Veranstaltungen stattfinden können und welche eben nicht, beschäftigt auch die Stadt Willich. Die Verwaltungsleitung hat sich dazu entschlossen, das Thema „möglichst differenziert und mit Augenmaß zu behandeln“, so Bürgermeister Josef Heyes. Veranstaltungen mit einer Besucheranzahl von über 1000 Personen „sind seitens der örtlichen Ordnungsbehörde abzusagen“. Sie fallen also aus.

In die Risikoabwägung geht man bei kleineren Veranstaltungen. Sie können unter Auflagen erlaubt werden. Der Kreis Viersen hat Kriterien zur Verfügung gestellt, die ihrerseits wiederum auf den Kriterien des Robert-Koch-Institutes beruhen. Beispiel: Gute Belüftung der Räumlichkeiten, Möglichkeiten der Handhygiene, auch mit Desinfektionsmitteln, Auslegung von Namenslisten, in die sich Besucher eintragen sollten, Einschätzung des wahrscheinlichen Besucherpotentials (unter anderem Anzahl der Personen, Alter, evtl. Vorschädigungen). Jeweils eine Woche vor einer Veranstaltung werde es Risikobewertung geben, die dann unmittelbar vor der Veranstaltung nochmals, auch anhand aktueller Sachverhalte erneut überprüft wird.