A 57: Bundespolizei beschlagnahmt 13 Kilo Marihuana

A 57: Bundespolizei beschlagnahmt 13 Kilo Marihuana

Der 36 Jahre alter Mann hatte die Drogen mit seinem Auto aus den Niederlanden mitgebracht und in einer Segeltuchtasche versteckt.

Kleve. Wie jetzt erst bekannt gegeben wurde, hat die Bundespolizei bereits am vergangenen Samstag auf der A 57 bei Kleve mehr als 13 Kilo Marihuana beschlagnahmt.

Beamte der Bundespolizei hatten auf der Autobahn 36 Jahre alten Mann überprüft, der mit seinem Pkw aus den Niederlanden kam und allein unterwegs war. Im Kofferraum des Fahrzeugs wurden die Polizisten schließlich fündig. Versteckt in einer Segeltuchtasche wollte er zwölf Pakete mit insgesamt 13,315 Gramm Marihuana und 100 Gramm Haschisch nach Deutschland schmuggeln.

Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Der Mann wurde festgenommen und mit den Betäubungsmitteln an das Zollfahndungsamt Essen, Dienstsitz Kleve übergeben.

Mehr von Westdeutsche Zeitung