Sinken in Ratingen die Gaspreise?

Sinken in Ratingen die Gaspreise?

In vielen Städten müssen Bezieher von Erdgas bald weniger zahlen. In Ratingen gibt es dazu keine konkrete Ansage.

Ratingen. Immer wenn der Ölpreis stieg, zogen die Versorger beim Erdgas sofort nach — der umstrittenen Ölpreisbindung sei Dank. Doch bekanntlich sind die Ölpreise seit einiger Zeit in den Sturzflug gegangen. Wann also senken die Stadtwerke Ratingen die Gaspreise, wie es andernorts bereits geplant ist? Eine klare Frage, auf die Stadtwerke-Chef Friedrich Schnadt nur ausweichend antwortet. „Durch die weitsichtige Einkaufsstrategie der Stadtwerke Ratingen müssen die Kunden nicht mit häufigen und teils deutlichen Preisschwankungen rechnen. Daraus resultiert auch, dass die Stadtwerke Ratingen nicht jede Erhöhung der Bezugspreise an ihre Kunden weitergeben müssen.“

Zum Beispiel seien die Preise der Stadtwerke Ratingen seit 2011 durchweg stabil geblieben, obwohl die Preise 2012 und 2013 am Beschaffungsmarkt gestiegen seien. „Wäre der Gaspreis auch heute noch an den Öl-Preis gekoppelt, wäre der aktuelle Erdgaspreis deutlich höher“, so Schnadt. Um den Kunden der Stadtwerke weitgehende Planungssicherheit zu gewährleisten, böten die Stadtwerke neuerdings sogar erstmalig einen Sondervertrag mit zweijähriger Laufzeit an. Das allerdings macht auch den Vergleich zu anderen Anbietern schwierig. Wie überhaupt fast alle Versorger versuchen, ihre Preise mit Boni und Gutscheinen zu vernebeln.

„Die Beschaffungsmärkte beobachten wir laufend, um stetig günstige Kontingente für die Zukunft einzukaufen. Als verantwortungsvoller Versorger kaufen wir mit Blick auf die Preisentwicklung grundsätzlich keine Gesamtmengen für ein definiertes Zeitfenster ein, sondern gehen schrittweise vor. So minimieren wir das Höchstpreis-Risiko und können andererseits doch den Kunden vor extremen, tagesbezogenen Preis-Schwankungen schützen“, sagt Schnadt.

Anteilseigner der Stadtwerke sind zu 75,23 Prozent die Stadt Ratingen und zu 24,77 Prozent die RWE Deutschland AG: Die haben also auch ein Wörtchen mitzureden.

In Haan beispielsweise senken die Stadtwerke ihren Gaspreis, der seit 2011 stabil war: Der Arbeitspreis sinkt in allen Tarifgruppen um 0,4165 Cent auf 5,8619 Cent pro Kilowattstunde. Ein Vier-Personen-Haushalt in Haan spart so fast 100 Euro pro Jahr.

Mehr von Westdeutsche Zeitung