Stäbe und Auto geklaut

Der TV Ratingen hofft auf Hinweise.

Ratingen. Petra Lauret staunte, als sie Samstagmorgen ihre Haustür öffnete und auf ihre Einfahrt blickte. Dort, wo normalerweise ein T5-Transporter stand, sah die Leichtathletik-Verantwortliche des TV Ratingen nun rein gar nichts.

Geklaut wurde das Fahrzeug — gemeinsam mit einem blauen Kunststoff-Köcher, der auf dem Dach des Transporters lagerte. Der Inhalt: fünf Stäbe der Stabhochsprung-Leichtathleten des TV im Gesamtwert zwischen 3500 und 4000 Euro. „Das ist richtig bitter“, sagt Lauret. „Da die Stäbe außerhalb des Autos lagerten, werden diese auch nicht von der Versicherung ersetzt.“

Das Auto stand nur deshalb nicht in der Garage, da eben diese Stäbe draufgepackt waren. Denn Lauret wollte mit ihren Schützlingen eigentlich am nächsten Morgen in die Düsseldorfer Leichtathletikhalle zum Wintertraining fahren. Blöd nur, dass in dieser Nacht offenkundig eine Räuberbande auf Bestellung handelte — in Breitscheid wurden gleich zwei fast baugleiche Transporter entwendet.

Angesichts der Tatsache, dass sowohl die Stäbe als auch der blaue Kunststoffköcher nicht alltäglich zu sehen sind, hofft Lauret darauf, dass die Autodiebe das Equipment kurzerhand entsorgt haben. „Polizei und Autobahnmeisterei wissen Bescheid. Der Köcher ist schon ziemlich auffällig“, sagt Lauret.

Mit dem Verein wurde bereits besprochen, wie eine Neuanschaffung des Geräts finanziert werden kann. Doch noch hofft Lauret, dass die Stäbe irgendwie auftauchen. Hinweise nimmt der TV Ratingen gerne entgegen, Telefon 02102/20960.