1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Haan und Hilden

Die Drei von der Baustelle in Haan-Gruiten

Haan : Baustellen sind Familiensache

Die drei Brüder Oliver und Thomas Schätte sowie Andreas Unthan betreiben seit nunmehr zehn Jahren gemeinsam ihren Betrieb „Schätte Bau“ mit Sitz in Gruiten. Eine echte Erfolgsgeschichte.

Die Terrasse im Garten hinter dem modernen Neubau nimmt allmählich Formen an – zur Freude der Bewohner: Denn welche schöneren Plätze gibt es schließlich im Sommer, als den eigenen Liegestuhl unter der schattenspendenden Markise mit Blick auf Wiese, Hecke und Bäume – gerade in einer Zeit, in der Freibad und Biergärten nur unter speziellen Vorsichtsmaßnahmen ihre Gäste einladen? „Die Leute waren natürlich in den letzten Monaten mehr zuhause“, sagt Thomas Schätte. Da rückten dann schon einmal die Verschönerung des eigenen Grundstücks oder auch bislang liegengebliebene Renovierungsarbeiten in den Vordergrund, erklärt der Haaner Bauunternehmer. Und so haben er und seine Mitstreiter auch in Corona-Zeiten alle Hände voll zu tun – ob mit Fliesenarbeiten in Gärten, der Pflasterung von Garageneinfahrten, Wegen und Hauseingängen oder Trockenbau. „Wir haben bis Ende des Jahres einen vollen Terminkalender“, berichtet Thomas Schätte (51) und meint damit sich und seine beiden Brüder Oliver und Andreas – letzterer heißt mit Nachnamen Unthan. Zusammen betreiben die Drei die Firma „Schätte Bau“. Mehr Familie geht wohl kaum.

Die ganze Familie
besteht aus Handwerkern

„Wir haben darüber hinaus aktuell keine Angestellten und sind meist gemeinsam unterwegs“, sagt Oliver Schätte. Der 49-Jährige kommt aus dem Bereich Straßen- und Tiefbau – ebenso wie Andreas, der mit 54 Jahren älteste der Brüder. „Die ganze Familie besteht aus Handwerkern“, sagt Oliver – vom Großvater über den Vater bis zum Onkel. So war der Weg für die gebürtigen Wuppertaler, die in Haan aufwuchsen, in gewisser Weise vorgezeichnet: „Man hat ja auch früher in der Jugend mitgeholfen und sich mal etwas dazuverdient“, ergänzt Andreas Unthan.

Und während in anderen Familien die Wege der Sprösslinge zum Teil weit auseinandergehen, bildete sich bei den Schättes ein harmonisches Gespann. „Als unser Vater mit seinem Betrieb aufhörte, haben wir schnell beschlossen, die Tradition zusammen fortzuführen und haben das Unternehmen neu gegründet“, erklärt Thomas, der sich neben der handwerklichen Tätigkeit um die kaufmännischen Aufgaben im Unternehmen kümmert und einst einen Baustoffhandel betrieb. Seit zehn Jahren ist das Brüder-Trio nun in der jetzigen Konstellation auf den Baustellen der Umgebung aktiv. „Weit fahren müssen wir gar nicht“, freut sich Thomas, „schließlich haben wir im Kreis Mettmann und der Nachbarschaft, wie zum Beispiel in Solingen viele Aufträge, nur vereinzelt auch in Düsseldorf.“ Im Einsatz sind die Brüder dabei ausschließlich für Privatkunden. Arbeiten im öffentlichen Sektor oder für Bauträger überlassen sie anderen Betrieben. Auf der Baustelle läuft alles Hand in Hand – vom Schuttabtransport bis zum akkuraten Verlegen von Fliesen und Steinen. „Wir sind ein eingespieltes Team“, sagt Andreas Unthan. Basislager ist seit drei Jahren eine Halle in Gruiten, in der der Betrieb als Mieter untergebracht ist.

Naturgemäß habe sich die Branche im Laufe der Jahre verändert, sagt Oliver und verweist auf neue Materialien und Verlegungstechniken. Gleich geblieben ist aber bei allen dreien der Spaß an der Arbeit: „Man ist an der frischen Luft und hat eine Menge Abwechslung – jeden Tag macht man etwas anderes“, sagen die Brüder wie aus einem Mund.