1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Haan und Hilden

Haaner Fleischbetrieb nimmt Verkaufs-Automaten in Betrieb

Einkaufen : Grillgut gibt es am Automaten

Grillfreunde aus Haan und Umgebung können nun auch außerhalb der Geschäftszeiten oder spontan frisches Fleisch und Würstchen kaufen. Auf dem Luithard-Betriebsgelände an der Memeler Straße ist ein Automat aufgestellt worden.

Er steht zwar ein bisschen versteckt und ein paar Stufen hoch neben einem großen Tor, aber die Haaner Grillfreunde finden ihn trotzdem offenbar mühelos: Seit gut zehn Tagen hat die Firma Luithardt Fleischwaren in der Memeler Straße einen „Fleisch- und Wurstautomaten“ aufgestellt, der Christi Himmelfahrt und an den drei Tagen des langen und sonnigen Pfingstwochenendes bereits großen Zuspruch erfahren hat. Da gibt es nicht nur Haaner Rostbratwurst oder einen würzigen Schweinebauch auch jenseits der üblichen Öffnungszeiten. Außerdem finden sich unter anderem Lachsbraten, Schwenkbraten, Frikadellen und Spareribs in der 24-Stunden-Verkaufsstelle.

Während des schönen Wetters war schnell ausverkauft

„Bei dem schönen Wetter an den letzten Wochenenden sind wir kaum hinterhergekommen und haben immer wieder aufgefüllt“, erzählt Luithardt-Geschäftsführer, Fleischer und vor allem Fleischliebhaber Jens Kicza. Dennoch sei das eine oder andere Produkt am Montag ausverkauft gewesen. Alles wird permanent auf zwei bis vier Grad Celsius gekühlt, bezahlen können die Kunden mit Münzen, Geldscheinen bis 20 Euro oder kontaktloser EC-Karte.

„Die Idee dazu hatten wir schon vor vier Jahren, allerdings war die Kühlung in der Box damals noch nicht ausgereift“, sagt Kicza. Da die Kunden aber immer wieder danach gefragt hätten, weil das Unternehmen am Wochenende nicht für den Verkauf geöffnet habe, sei nun die Entscheidung für diese Lösung gefallen. Aktuell sind sechs Fächer im neuen Wurst- und Fleischautomaten mit Wurst gefüllt, allein 36 Pakete Rostbratwurst. In den anderen Fächern liegt in allen Varianten das Fleisch in Plastikverpackungen, öfter auch mal was Neues, damit die Kunden genug Abwechslung haben.

Wer seine Wahl getroffen hat, muss lediglich die passende, am Regalschlitten angezeigte Zahlenkombination am Automaten eintippen und kann dann die gewünschte Packung aus einer Klappe entnehmen. Diese Technik hat den Vorteil, dass kein Käufer versehentlich die Kühlschranktür offenstehen lassen kann. Außerdem verriegelt sich das Fach zum Herausnehmen nach kurzer Zeit selbst. „So ist das Fleisch ständig gekühlt“, betont der Geschäftsführer. Als Fleisch verarbeitender Betrieb habe man ohnehin immer ein Auge darauf, dass die Ware durchgängig frisch ist. „Unsere Produkte haben auf jeden Fall einige Tage Mindesthaltbarkeit und die Box werden wir künftig regelmäßig leeren.

Eine App verrät, wann
aufgefüllt werden muss

Allerdings war das bei der großen Nachfrage bis jetzt noch nicht nötig“, erzählt Jens Kicza. Ganz im Gegenteil: Der Fleischer hat auf seinem Handy eine App installiert, die ihm genau anzeigt, was wann gekauft wurde und ob er besser schnell auffüllen fährt. Mit seinem Team hat er überdies darüber nachgedacht, ob man das Sortiment nicht auch um leckere Salate – passend zu Grillfleisch und -würstchen – erweitern könnte. „Wir hätten uns das schon vorstellen können. Aber die Salate passen schlecht in die Automatenfächer. Dafür bekommen die Kunden aber unsere Barbecue-Sauce“, lockt der Luithardt-Geschäftsführer die Grillfreunde aus Haan und ­Umgebung.