1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Haan und Hilden

Haan sucht einen Namen für die K20n

Politik : Haan sucht einen Namen für Kreisstraße in Gruiten

Auf der K 20 n im Bereich zwischen Gruitener und Vohwinkeler Straße kommt es immer mal wieder zu Verzögerungen für die Rettungskräfte, weil Unfallmelder keinen Straßennamen haben, an dem sie sich orientieren können.

. Es war ein Zwischenfall, der die Verantwortlichen alarmiert hat: An einem Samstag im April ging kurz nach 7 Uhr ein Alarmruf bei der Leitstelle der Feuerwehr ein. Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 20n seien drei Personen verletzt worden, lautete die Einsatzmeldung. Die Leitstelle schickte die Rettungskräfte allerdings zunächst zum Gruitener Weg in Mettmann, da der Mann, der den Unfall gemeldet hatte, davon sprach, er befinde sich nahe dem Verkehrsübungsplatz. Somit wurde neben vier Rettungsfahrzeugen auch die Feuerwehr Mettmann mit einem Löschfahrzeug zur vermeintlichen Unfallstelle geschickt.

Die befand sich in Wahrheit aber auf der K 20, südlich der Brücke über die Bahnstrecke und damit also „mitten in Gruiten“. Die zuständige Feuerwehr Haan sei erst um 7.28 Uhr alarmiert worden, schreibt Feuerwehrchef Carsten Schlipköter jetzt in einer Stellungnahme für den Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr. Der tagt am Dienstag, 23. Juni, und wird sich dabei unter anderem mit der Namensgebung der K 20n beschäftigen müssen.

Die Unfall-Episode macht eines deutlich: zwischen Gruitener Straße und Vohwinkeler Straße hat die K 20 keinen eigenen Straßennamen, der etwa auf Schildern wiederzufinden wäre. Auch Navigationsgeräte, Google Maps und andere nennen für diesen Abschnitt keine Straßenbezeichnung. Für den Haaner Feuerwehrchef kann das so nicht bleiben. Bislang könne das „K 20” allenfalls an manchen an Leitpfosten angebrachten Schildern abgelesen werden, was der breiten Bevölkerung aber nicht bekannt sei.

Schlipköter regt daher an, zu prüfen für diesen Abschnitt einen Straßennamen zu vergeben: „Die in Kürze vorgesehene Anbindung der Niederbergischen Allee an den Kreisverkehr Gruitener Straße/K 20 bietet möglicherweise die Gelegenheit, auch den betreffenden Bereich entsprechend zu benennen“, schreibt er in seiner Stellungnahme.

Am 23. Juni soll die Politik über den Namen entscheiden

Dies soll nun am 23. Juni debattiert werden. Die Stadtverwaltung schlägt vor, aus neun potentiellen Straßenbezeichnung zu wählen, die überwiegend vom Bürger- und Verkehrs-Verein Gruiten vorgeschlagen und von dessen Vorsitzenden Wolfgang R. Stötzner übermittelt worden seien. 1. Ostring, 2. Ostspange, 3. Am Mühlenblick, 4. Mühlenfeldring, 5. Am Fernblick, 6. Neue Brücke, 7. Bad-Lauchstädt-Ring (die Straße liegt im Osten Gruitens, Richtung der Partnerstadt, 8. Baczewski-Straße (dabei handelt es sich um den Namen jenes Offiziers, der Gruiten kampflos an die Amerikaner übergeben hatte, der Gedenkstein steht an der Brückenstraße mit der K 20n), 9. Obgruitener Tangente.

Welchen Namen die K 20n (Osttangente Champagne, Hasenhaus) zwischen Kreisverkehr Gruitener Straße und Kreisverkehr Vohwinkeler Straße letztlich bekommt, darüber entscheiden die Politiker ab 17 Uhr im Schulzentrum Walder Straße.

Die K 20n übernahm die Funktion der alten K 20 (Hochstraße, Thunbusch-, Dörpfeld-, Parkstraße). Letztere sollte in die Trägerschaft der Stadt Haan übergehen.