1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Kugelstoßen: WM-Medaille: Mogge erfüllt sich Traum

Kugelstoßen : WM-Medaille: Mogge erfüllt sich Traum

Kugelstoßerin gewinnt Silber bei Para-Spielen.

Krefeld. Kugelstoßerin Juliane Mogge vom SC Bayer 05 Uerdingen hat sich den Medaillentraum bei den Para-Weltmeisterschaften der Leichtathleten im Queen Elizabeth Olympic Park in London erfüllt. Die 27-Jährige, die eine Zerebralparese hat und in der Klasse F36 startet, holte sich mit der drei Kilogramm schweren Kugel mit 9,44 Meter die Silbermedaille hinter der favorisierten Chinesin Qing Wu die 9,69 Meter schaffte. Die frisch gebackene Weltmeisterin hält seit 2013 den WM-Rekord mit 10,43 Meter.

Mogge bescherte dem Deutschen Behinderten Sport Verband damit die 16. Medaille, feierte ihren bislang größten internationalen Erfolg und ließ die Japanerin Mariko Fujita mit 6,37 Meter deutlich hinter sich. Erstmals zu einer Bronzemedaille gebracht hatte es die Uerdingerin im letzten Jahr bei der EM im italienischen Grosseto. Die Athletin von Bayer-Trainer Helmut Penert, die im Rahmen der Para-Wettkämpfe für den TV Wattenscheid startet, verpasste ihre persönliche Bestleistung zwar um 39 Zentimeter, die hätten allerdings zu Gold gereicht. Penert sagt: „Die Bestleistung von 9,83 Meter war für Juliane ein sehr guter Ausreißer nach oben, sie kann mit ihrer Leistung höchst zufrieden sein.“ ps