1. NRW
  2. Krefeld

Lehrer sollen mit dem Rad pendeln

Lehrer sollen mit dem Rad pendeln

Die Strecke zwischen dem Fichte und dem Arndt soll so besser zu organisieren sein.

Beim ersten gemeinsamen Sportfest des Fichte- und des Arndt-Gymnasiums konnten sich die Schüler des künftigen Innenstadtgymnasiums besser kennenlernen, wozu für die Klassen fünf bis sieben ein Spieleprogramm angeboten wurde. Im sportlichen Wettkampf bestritten die Schüler aller Stufen beider Schulen zugleich die Bundesjugendspiele und die Schüler ab der achten Klasse trugen den zweiten Teil des SV-Cups auf den Rasenplätzen der Sportanlage aus.

Zuvor wurden 20 neue Fahrräder von einem Transporter geladen und ordentlich in zwei Reihen auf dem Parkplatz der Edelstahlkampfbahn abgestellt. Es handelt sich um die neuen Dienstfahrräder für die Lehrerschaft des entstehenden Innenstadtgymnasiums, auf denen künftig der schnelle Wechsel zwischen den beiden Standorten Dionysiusstraße und Lindenstraße bewältigt wird.

Zwar werden die Schüler in zwei Altersgruppen getrennt — die Klassen fünf bis acht am Standort Dionysiusstraße und die Klassen 9 bis Q2 (12) am Standort Lindenstraße — unterrichtet, die Lehrkräfte können aber für alle Jahrgangsstufen eingesetzt werden. Gestiftet wurden die Gefährte von der „salvea stiftung“, deren Vertreter Katja Bialluch und Rainer Hibbeln die schneeweißen „Drahtesel“ an Hans-Jörg Richter, Schulleiter des Arndt-Gymnasiums, übergaben.

Richter bedankte sich nicht nur für die Fahrräder, sondern erklärte vor der versammelten Schulgemeinschaft auch das gelungene gemeinsame Sportfest zum Ausdruck des Aufbruchs in eine erfolgreiche Zukunft der neuen Schule.