Polizei: Streit um Vorfahrt in Krefeld eskaliert: Autofahrer zieht Schreckschuss-Pistole

Polizei: Streit um Vorfahrt in Krefeld eskaliert: Autofahrer zieht Schreckschuss-Pistole

Krefeld. Eine Szene wie aus einem Gangsterfilm: Ein Autofahrer wird vor einer Ampel in Krefeld überholt und ausgebremst. Ein Mann steigt aus seinem BMW und zieht eine Waffe.

Was war passiert? Am Freitagnachmittag ist ein 42-Jähriger mit seinem Auto aus einer Ausfahrt auf die Hafelsstraße gefahren und hat dabei einem 29-jährigen BMW-Fahrer die Vorfahrt genommen, erklärte ein Polizeisprecher gegenüber unserer Redaktion.

Der Fahrer des BMW war offensichtlich so sauer, dass er dem 42-Jährigen folgte und ihn vor einer Ampel an der Grevenbroicher Straße überholte und ausbremste. Nach einem Wortgefecht zog der jüngere Mann nach Polizeiangaben eine Schreckschusspistole und hielt sie sich vor die Brust.

Zeugen hatten gegen 14.50 Uhr die Polizei alarmiert. Die Schreckschusspistole sei ordnungsgemäß angemeldet gewesen, erklärte ein Sprecher der Polizei gegenüber unserer Redaktion. Es sei eine Anzeige aufgrund der Fahrweise und dem Einsatz der Pistole geschrieben worden. pasch/hoss/dw