1. NRW

Für Gamer beginnt ein neues Kapitel: Sieben Jahre nach der Markteinführung von Playstation 4 und Xbox One kommt die nächste Generation: Jetzt wird Spielen noch schöner

Für Gamer beginnt ein neues Kapitel: Sieben Jahre nach der Markteinführung von Playstation 4 und Xbox One kommt die nächste Generation : Jetzt wird Spielen noch schöner

Der Krieg der Konsolen ist eröffnet. Während der Super-Mario-Konzern Nintendo seinem eigenen Veröffentlichungsturnus nachgeht – zuletzt mit der 2017 erschienen Nintendo Switch –, ziehen zwei Dauerkonkurrenten jetzt parallel in den Kampf um die Gunst der Spieler: Sony mit Playstation 5 und Microsoft mit Xbox Series.

Wer von ihnen das Rennen macht, ist derzeit noch völlig offen.

Rein technisch gesehen unterscheiden sich die beiden Geräte für die Darstellung kommender Games jedenfalls kaum voneinander. Die eine wie die andere unterstützt eine Auflösung von 4K und lässt Spiele so schön wie nie zuvor aussehen. Eine weitere Gemeinsamkeit ist, dass sowohl Sony als auch Microsoft zwei verschiedene Versionen ihrer Konsole in unterschiedlichen Versionen anbieten: je ein Modell mit 4K-Blu-ray-Laufwerk – die Playstation 5 Classic Edition und die Xbox Series X – sowie eines ohne – die Playstation 5 Digital Edition und die Xbox Series S. Hier entscheidet der Anspruch des Käufers, ob er Spiele und Filme ausschließlich downloaden beziehungsweise streamen will oder sie gegebenenfalls auch auf Disk besitzen möchte.

Ein weiterer, nicht unbedeutender Faktor ist das Aussehen der Konsolen. Die Playstation 5 macht im schwarz-weißen Look den Eindruck eines Design-Gegenstands. Ihr Widersacher, die Xbox Series, kommt hingegen dezent und minimalistisch daher. Ebenfalls Geschmackssache ist das Angebot der Spiele. Während beide Next-Gen-Konsolen abwärtskompatibel für die meisten Games der Vorgänger (Playstation 4 und Xbox One) sind, dürften die exklusiv für die eine oder andere Plattform erscheinenden Titel bei der Kaufentscheidung mitbestimmend sein.

PS5: Spider-Man und Dämonenjäger

Viel Aufmerksamkeit erregt Sony mit seinen zum Start der PS5 veröffentlichten, exklusiven Games. Eines davon ist der Ableger des über drei Millionen Mal verkauften Hits „Marvel‘s Spider-Man“: In „Marvel‘s Spider-Man Miles Morales“ schlüpfen Spieler ins Kostüm des alternativen Spinnenmanns Miles Morales – ein extrem beliebter, noch recht junger Superheld afro-latino-amerikanischer Herkunft, der 2011 erstmals in Comics auftrat. Er ist es nun, der New York City vor einer kriminellen Hightech-Armee und Superschurken beschützt. Dazu bedient er sich ebensolcher Fähigkeiten wie der originale Spider-Man Peter Parker. Zusätzlich besitzt Miles weitere Kräfte: Er kann sich nahezu unsichtbar machen und mit energiegeladenen Händen seine Gegner betäuben. Spielerisch unterscheidet sich das Action-Adventure zwar kaum von seinem Vorgänger. Das Rezept eines der vielleicht besten Superhelden-Games aller Zeiten funktioniert aber auch heute noch bestens.

Ähnliches gilt für das Action-Rollenspiel „Demon’s Souls“. In dem Remake des Fantasy-Klassikers von From Software („Dark Souls“, „Sekiro: Shadows Die Twice“) bereisen Spieler das Königreich Boletaria, wo Dämonen die Macht an sich reißen. Bewaffnet mit Schwert, Schild und Zauberkräften begibt sich der Spieler in die Schlacht – ein überaus herausfordernder Kampf, den er nur mit präzisen Aktionen und strategischem Einsatz seiner Ausrüstung gewinnen kann. Grafisch setzt das komplett überarbeitete Werk neue Maßstäbe und macht den Sprung zur neuen Konsolengeneration deutlich sichtbar. Weitere neue Exklusivtitel für PS5 sollen in den kommenden Monaten folgen. Mit dabei sind das Rennspiel „Gran Turismo 7“ oder die Action-Adventures „God of War 2: Ragnarok“, „Horizon 2: Forbidden West“ und „Ratchet & Clank: Rift Apart“.

Wikinger-Spektakel für die
neue Xbox Series

Auch für die Konkurrenz von Xbox Series erscheinen zum Start ein paar tolle Games – allerdings vorerst nur von Drittanbietern, die mit dem gleichen Line-up auch PS5-Fans beglücken. Ubisofts „Assassin‘s Creed Valhalla“ beispielsweise handelt in der Zeit der Wikinger. Wie üblich in der Assassin’s-Creed-Reihe streunen die Spieler durch eine offene Welt, in der sie Missionen erledigen, sich Gefechte liefern und Belohnungen einsammeln.

Noch umfangreicher gestaltet sich das virtuelle Leben in Night City, dem Schauplatz von „Cyberpunk 2077“. Das Rollenspiel von den Machern der „Witcher“-Reihe dreht sich um Verschwörungen und Machtkämpfe, in die die Heldin gerät. Richtig interessant wird es dann im nächsten Jahr, in dem die großen Exklusivtitel für die Xbox Series kommen. In „Halo Infinite“, dem neuesten Teil des Science-Fiction-Ego-Shooters, bereist der Held Master Chief erneut Ringwelten im Kampf gegen Aliens – mit den coolsten Waffen im Gepäck.

Und auch Xbox Series bekommt seinen Racer: In den Boliden von „Forza Motorsport“ bei einer messerscharfen 4K-Auflösung über die Strecken zu brettern, ist Rennsport-Feeling pur. Und auch Rollenspielfreunde bekommen ihr Futter. Das märchenhafte „Fable“ entführt sie in eine Welt der Feen, Trolle und Drachen. Wann allerdings dieses und die meisten erst einmal nur angekündigten Next-Gen-Games tatsächlich erscheinen, steht noch in den Sternen. Man darf gespannt sein.