Zwei Katzen aus Düsseldorf werden zu Internetstars

Tiere : Zwei Katzen aus Düsseldorf werden zu Internetstars

Tausende verfolgen bei Facebook das Leben von „Tiger“ und „Sternchen“. Die Düsseldorfer Besitzerin veröffentlicht nun einen Kalender mit Motiven ihrer Katzen.

Mit über 8000 virtuellen Fans bei Facebook geht die Karriere vom sechs Jahre alten Kater „Tiger“ und der fünfjährigen Katze „Sternchen“ steil nach oben. Beide stammen aus dem Tierheim in Essen und sind in einer Düsseldorfer Wohnung bei ihrer „Mama“ Claudia Hackbeil zu Hause. Von ihr und dem Freund Moritz Wedel entstand auch im Mai 2016 die Idee das Leben mit den zwei neuen Familienmitgliedern mit Menschen aus aller Welt bei Facebook zu teilen.

Ursprünglich dient der Blog als Onlinetagebuch für sie und ihre Familie. Ein digitales Fotoalbum für die schönsten Momente von Tiger & Sternchen. Dass aber die Facebookseite von Tiger & Sternchen so eine hohe Resonanz bekommt, kann die Katzenliebhaberin bis heute noch nicht glauben.

Claudia Hackbeil ist mit Tieren groß geworden und erfüllte sich mit den beiden Tierheims-Katzen ihren Wunsch vom eigenen Haustier. Kurze Zeit später, startet sie mit der Facebookseite. „Das können schon mal zwei bis drei Stunden am Tag sein, bis ich die Beiträge alle geschrieben und kommentiert habe.“ Für Claudia Hackbeil ist es ein Hobby. Ein Hobby, was sie gern mit ihren zwei Vierbeinern teilt: Mit Sprüchen wie: „Euch allen einen guten Start in den Tag“, spricht sie ihre digitale Fangemeinschaft direkt an und schafft oft Interaktion. Sei es der verschlafene Blick der gefleckten Katze Sternchen oder eine – ja fast schon majestätische – Darstellung vom schwarzen Fell des Stubenkaters Tiger. Oftmals tauscht sich Claudia Hackbeil mit der Fangemeinschaft ihrer Katzen über die Erfahrungen mit eigenen Haustieren aus oder gibt Empfehlung für das neue Spielzeug für Tiger und Sternchen. Das bekommen die zwei Vierbeiner sogar manchmal schon als „Fanpost“ in ihr Düsseldorfer Zuhause geschickt.

Die Fangemeinschaft wächst und das sogar interkontinental. Nun verfolgen schon Tierliebhaber aus den USA die täglichen Erlebnisse von den beiden Hauskatzen. An einem Tag die frechen Streiche, die die Katzen ihrem Frauchen spielen, am anderen den Tierarztbesuch bei den Düsselpfoten. „Meistens liked die Generation 40+. Die Grenzen sind aber fließend“, sagt Hackbeil. So entstehen täglich Bilder und Videos mit oft über 500 Gefällt-mir-Angaben und mehr als 80 Kommentaren. Auf anderen Tierprofilen werden die Beiträge ebenfalls geteilt. Die Tierfreunde sehen sich offenbar in keinerlei Konkurrenz, sondern unterstützen eifrig die Arbeit der anderen Tierblogger.

Fotokalenderprojekt für den guten Zweck

Um ihrer Katzenliebhaber-Gemeinschaft im Internet auch etwas Handfestes geben zu können, entwarf Claudia Hackbeil vor wenigen Tagen einen Fotokalender, von dessen Stückerlös je zwei Euro an das Tierheim Hilden fließen. Bislang wurden mehr als 130 Euro gesammelt. Die Aktion endet am 18. November. Mehr Informationen dazu gibt es auf der Facebookseite der beiden Stubentiger.

Mehr von Westdeutsche Zeitung