1. NRW
  2. Düsseldorf

Maja Gunz hadert mit ihrer Platzierung

Maja Gunz hadert mit ihrer Platzierung

Die Ruderin des RC Germania belegt im Kleinboot den 19. Rang.

Während der Deutschen Kleinbootmeisterschaften in Essen testete der Deutsche Ruderverband auch die Junioren im Kleinboot. Für den Ruderclub Germania Düsseldorf gingen Maja Gunz und Paula Rixgens im Einer sowie Lars Menzel im Zweier in Renngemeinschaft mit Jakob Kratz an den Start.

Maja Gunz, bislang im Leichtgewichtseiner unterwegs, qualifizierte sich beim Langstreckentest in Leipzig für die Überprüfung in Essen. Die Konkurrenz machte es ihr im Vorlauf aber nicht leicht. Im sehr starken besetzten Lauf wurde Gunz Vierte, unter anderem hinter der auf Platz eins gesetzten Jasmin Brieger (Hürth) und der nachträglich gesetzten Annabelle Bachmann (Ingelheim). Den Zwischenlauf gewann die Germania-Athletin mit über acht Sekunden Vorsprung und erreichte somit das D-Finale. Auch dort überzeugte Gunz und ließ den Gegnerinnen keine Chance. Erneut waren es über acht Sekunden bis zur Zweitplatzierten.

Am Ende konnte sich Gunz über Platz 19 aber nicht so recht freuen, da sie zusammen mit Trainer Marc Stallberg andere Ziele hatte. „In den anderen Vorläufen hätte es besser ausgehen können, aber so ist nun einmal die Ansetzung gewesen“, sagte der Trainer.

Auch Paula Rixgens schaffte die Qualifikation für den DRV-Test. Sie konnte sich jedoch gegen die starke Konkurrenz, unter anderem mit U 19-Nationalmannschaftsruderinnen, nicht behaupten und belegte Platz 29. Auch das komplette Feld der Zweier ging in Essen an den Start. Lars Menzel und Partner Jakob Kratz (Bad Honnef) belegten Platz 43 und sammelten in den drei Rennen weitere Rennerfahrung für die laufende Saison. Die zweite Kleinbootüberprüfung der Junioren findet vom 1. bis 3. Juni in Hamburg statt.