1. NRW
  2. Düsseldorf

Panther feiern 40. Geburtstag

Panther feiern 40. Geburtstag

Der älteste Football-Verein Europas blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Zum Jubiläum soll es den Aufstieg geben.

Sie sind der älteste europäische Football-Verein — und am Dienstag werden die Düsseldorf Panther stolze 40 Jahre alt. Sechs Deutsche Meisterschaften und ein Erfolg im Eurobowl haben die Raubkatzen in vier Jahrzehnten feiern dürfen. Hinzu kommen 15 Titel im Nachwuchsbereich. Aktuell ist der Zweitligist von seinen glorreichen Zeiten ein gutes Stück entfernt. Doch das soll die Feierlichkeiten zum runden Geburtstag nicht schmälern.

Panther feiern 40. Geburtstag
Foto: Horstmüller / Cornelia Anderson

„Wir haben nicht die finanziellen Möglichkeiten, die andere Vereine haben. Aber nicht nur deshalb setzen wir auch in der Zukunft auf unseren Nachwuchs, der in dieser Form einzigartig ist“, sagt Michael Wevelsiep, der den Club gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Markus Becker und Willi Sauer mit viel Herzblut führt. Stück für Stück soll es wieder nach oben gehen.

Die Geschichte der Panther ist eine bewegte. 1979 starteten die Düsseldorfer unter dem Dach des neu gegründeten Verbandes, dem „American Football Bund Deutschland” (AFBD) in der 1. Bundesliga. Auf Initiative der NRW-Vereine und unter Federführung der Panther wurde ein Jahr später ein Landesverband (AFV/NRW) gegründet. Nach Streitigkeiten mit dem AFBD spielten die Panther fortan mit sechs weiteren Teams unter der Führung des AFV/NRW in der Nordwestdeutschen Football-Liga (NFL), die damals zwei Jahre parallel zur Bundesliga ausgetragen wurde. Ende 1981 einigten sich die beiden deutsche Verbände (AFBD und AFV/NRW) und es wurde ab 1982 wieder in einer gemeinsamen Liga gespielt. Drei Meistertiteln in den Achtziger-Jahren folgten drei weitere in den Neunzigern. 1995 gelang sogar das Double aus Meisterschaft und Eurobowl.

Doch vor dem Millennium gerieten die Panther in sportliche und finanzielle Schieflage. 2002 führte dies schließlich zum Gang in die dritte Liga. Bereits 2004 kehrten die Raubkatzen in die GFL, die oberste deutsche Spielklasse, zurück. Doch die Erfolge blieben aus. 2006 ging es wieder in die zweite Liga, erst 2010 gelang die Rückkehr.

Nach drei enttäuschenden Jahren von 2014 bis 2016, in denen die Panther nur eines von 38 Pflichtspielen gewinnen konnten, folgte der Abstieg in die GFL 2. Nach dem notwendigen Umbruch wurde die direkte Rückkehr in die GFL 2017 nur knapp verpasst. „Wir streben weiterhin den Aufstieg an. Nun auch ein bisschen zwingender. Gerade im Jubiläumsjahr wäre das natürlich eine schöne Sache“, erklärt Markus Becker. Zum Auftakt feierten die Panther einen 13:0-Derbysieg in Langenfeld. Im Herbst soll es auch im letzten Saisonspiel einen Sieg geben. Dann wäre die GFL-Rückkehr geglückt — und das im Jubiläumsjahr.