Maja Gunz rudert in Köln vier Mal auf den ersten Platz

Maja Gunz rudert in Köln vier Mal auf den ersten Platz

Den zwei Siegen im Leichtgewichtseiner folgen zwei weitere im Doppelvierer. Auch Katharina Hallay ist drei Mal die Schnellste.

Start, Ziel, Sieg — viermal gelang Maja Gunz vom Ruderclub Germania Düsseldorf dieses Kunststück bei der Juniorenregatta in Köln. Paula Rixgens konnte sich auf dem Fühlinger See immerhin den Startplatz im zweiten Lauf erkämpfen. Gunz gewann an beiden Wettkampftagen ihre Rennen über 2000 Meter im U 19-Leichtgewichtseiner sowie im U 19-Doppelvierer in Renngemeinschaft mit Neuss/Krefeld/Köln. „Das war für Maja ein perfektes Wochenende. Mit dem Einer sind wir sehr zufrieden“, sagte Trainer Marc Stallberg.

Für Paula Rixgens war das Erreichen des zweiten Laufes im U 19-Leichtgewichtseiner (insgesamt 29 Boote) bereits ein großer Erfolg. Im ersten Rennen erkämpfte sie sich Platz drei, nachdem sie gegen Julia Hueber (Radolfzell) nach 500 Metern zunächst über vier Sekunden zurücklag. Zur Streckenhälfte verkürze sie auf drei Sekunden Rückstand. Nach 1500 Metern lag sie nur noch eine halbe Sekunde hinter Hueber und konnte sich schließlich mit einer halben Sekunde Vorsprung auf den dritten Platz vorkämpfen. Im zweiten Lauf wurde sie Fünfte.

Lars Menzel ist es im U 19-Einer im sechsten Lauf gelungen, im vollen Feld Dritter zu werden. Am ersten Wettkampftag belegte er zunächst nur den fünften Platz. Im U 19-Leichtgewichtszweier fuhren Levi Körber und William Spohrer auf Platz sechs, im dritten Lauf auf Platz drei.

Auch die U 17-Ruderer und -Ruderinnen waren bei der Juniorenregatta in Köln am Start. Dreimal siegreich war Katharina Hallay, zweimal fuhr Maurice Krutwage auf den zweiten Platz. Hallay ruderte im U 17-Vierer in Renngemeinschaft mit Neuss/Duisburg an beiden Tagen zum Sieg. Zudem stieg sie mit Viererkollegin Finya Nolzen (Duisburg) in den U 17-Doppelzweier und siegte ebenfalls. Im gesteuerten U 17-Doppelvierer wurde sie im selben Viererteam Zweite. Der Schwerpunkt in Richtung Meisterschaften liegt weiterhin auf dem Vierer.

Im U 17-Doppelvierer belegte Maurice Krutwage in Renngemeinschaft mit Bad Honnef/Duisburg den zweiten Platz und tags darauf im ersten gesetzten Lauf den vierten Platz. Im U 17-Doppelzweier (insgesamt 26 Boote) wurde er mit Moritz Witten (Bad Honnef) Dritter und im zweiten gesetzten Lauf ruderten beide auf den zweiten Rang.

Hendrik Westkamp fuhr nach Platz vier am ersten Tag im dritten gesetzten Lauf auf Rang vier. „Das war im Rahmen seiner Möglichkeiten in seinem ersten U 17-Jahr“, sagte Stallberg. Westkamp wird auch bei der Juniorenregatta in Hamburg starten.

Christina Gillitzer steuerte den U 17-Doppelvierer (Renngemeinschaft mit Krefeld) auf Platz drei und belegte in ihrem ersten U 17-Jahr im Leichtgewichtseiner Platz sechs, im vierten gesetzten Lauf schließlich Platz fünf.