Borussia-Quartett schlägt in Wels auf

Borussia-Quartett schlägt in Wels auf

Boll, Süß, Baum und Jakab bei Austrian Open.

Am Freitag treten die Tischtennis-Profis der Borussia beim Pro-Tour-Turnier in Österreich an. In Wels geht es bei der "Austrian Open" um 122 000 US-Dollar Presigeld. Top-Favorit bei der zwölften Station der diesjährigen "Pro Tour" des Weltverbands ITTF ist Borussias Timo Boll, der an Nummer eins gesetzt ist und das Turnier bereits dreimal gewonnen hat: 2002, 2004 und 2008. Christian Süß an siebter und Patrick Baum an 25. Position greifen ebenfalls in der Hauptrunde ein.

Hinter Boll ist übrigens der Japaner und Ex-Borusse Jun Mizutani (Japan) an Position zwei gesetzt. Etwas mehr als einen Monat nach den Europameisterschaften von Ostrava ist das Turnier wegen der Abwesenheit der chinesischen und südkoreanischen Topstars nur eine eingeschränkte Standortbestimmung. "Für die Akteure, die nicht bei der EM waren, ist das Turnier eine gute Gelegenheit, ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen. Immerhin stehen in dieser Saison ja auch noch Nominierungen für die Weltmeisterschaften an", sagt Männer-Bundestrainer Jörg Roßkopf.

Während Boll und Süß auf einen Start im Doppel verzichten, tritt Baum mit Ex-Borusse Bastian Steger an. Borussias Ungar Janos Jakab startet als 30. im Einzel-Hauptfeld und tritt im Doppel mit Landsmann Daniel Kosiba in der Qualifikationsrunde an.

Mehr von Westdeutsche Zeitung