Europameisterschaft: Timo Boll führt Team zum Titel

Europameisterschaft : Timo Boll führt Team zum Titel

Borussia Düsseldorfs Topspieler Timo Boll ist im Halbfinale und Finale einmal mehr „Mister Zuverlässig“ und gewinnt mit seiner Mannschaft den EM-Titel.

Am Ende hatte die Auswahl des Deutschen Tischtennis-Bundes das europäische Kräfteverhältnis wieder gerade gerückt. Sechs Triumphen bei der Mannschafts-Europameisterschaft folgten 2014 und 2015 zwei kontinentale Titelkämpfe, bei denen andere Nationen ganz oben auf dem Treppchen standen. Gestern Abend in Luxemburg durfte sich das von Timo Boll angeführte Team wieder über Gold freuen.

Den Weg zum 3:0-Triumph im Finale über Portugal ebnete Borussia-Profi Timo Boll. In einem packenden Auftakteinzel gegen Marcos Freitas lag der Rekord-Europameister im entscheidenden fünften Satz bereits mit 7:10 zurück, wehrte die drei Matchbälle ab und gewann mit 12:10. Dimitrij Ovtcharov erhöhte gegen Tiago Apolonia auf 2:0 und Patrick Franziska, der zweite Ex-Düsseldorfer, machte alles klar.

Bereits im Halbfinale hatte Boll seine Nervenstärke in wichtigen Duellen unter Beweis gestellt. Mit zwei Einzelsiegen führte der 36-Jährige das deutsche Team zum 3:2 über Slowenien, das zuvor die Schweden mit Kristian Karlsson und Anton Källberg aus dem Turnier geworfen hatte. Sowohl gegen Bojan Tokic zum 1:1 als auch im entscheidenden Einzel gegen Darko Jorgic gab er keinen Satz ab und glich damit auch die Schwäche Ovtcharovs aus, der etwas angeschlagen war und sein Einzel verlor.

Vor dem Herren-Finale hatten die Damen die Goldmedaille knapp verpasst. Gegen Rumänien ging das Team von Bundestrainerin Jie Schöpp über die volle Distanz und verlor am Ende mit 2:3.

Mehr von Westdeutsche Zeitung