Verlagerung: Exakt-Druck gibt Standort auf

Verlagerung: Exakt-Druck gibt Standort auf

Mehrere Firmen werden in Hameln zusammengeführt. In der Region bleiben nur drei Vertriebsbüros.

Burscheid. Mit dem Umzug der Firma Exakt-Druck nach Hameln verlässt ein Traditionsbetrieb die Stadt. Die Druckerei in der Altenberger Straße war 1953 von Carl Rahm gegründet und 30 Jahre später von seinem Sohn Horst übernommen worden.

Nach dessen tödlichem Flugzeugabsturz 1997 hatte seine Frau Angelika Rahm den Betrieb zur Jahrtausendwende an den Formularverlag CW Niemeyer in Hameln verkauft.

Der zehnjährige Mietvertrag für die Räumlichkeiten in der Altenberger Straße läuft Ende Dezember aus - Anlass, mehrere bundesweit verteilte Firmen des inzwischen alleinigen Inhabers Jürgen R. Hilscher in Hameln zu bündeln.

"Für uns stand schon lange fest, dass wir das Gebäude verlassen würden", sagt Peter Lietz, seit September 2004 Prokurist der Firma. Die Energiekosten in der alten Halle seien zu hoch gewesen.

Ursprüngliche Überlegungen, nach einer Alternative in Burscheid zu suchen, seien wieder verworfen worden. In Hameln stehe eine erst zehn Jahre alte Halle mit Erweiterungsmöglichkeiten zur Verfügung. "Natürlich hat auch die konjunkturelle Entwicklung eine Rolle gespielt."

Die beiden Rollendruckmaschinen aus Burscheid sind in Hameln schon wieder in Betrieb gegangen. Im Laufe des kommenden Jahres will das Unternehmen aber 1,5 Millionen Euro in eine neue Maschine investieren, "die uns Produkte in einer deutlich höheren Wertigkeit ermöglicht", kündigt Lietz an. An diesem Wochenende folgt noch der Umzug der kaufmännischen Abteilung von Burscheid an den neuen Standort in Niedersachsen.

Vier von sieben Mitarbeitern aus der Produktion haben sich für einen Wechsel nach Hameln entschlossen. Exakt-Druck behält nur drei Vertriebsbüros in Burscheid, Bergisch Gladbach und Wuppertal.

Was mit der bald leer stehenden Immobilie in der Altenberger Straße wird, ist laut Eigentümerin Angelika Rahm noch nicht geklärt.