Übung im Abrisshaus auf der Luisenhöhe: Feuerwehr probte den Ernstfall - da kam die Polizei

Übung im Abrisshaus auf der Luisenhöhe : Feuerwehr probte den Ernstfall - da kam die Polizei

Bei einer gemeinsamen Einsatzübung der Löschzüge Stadtmitte und Paffenlöh wurde am Freitagabend in einem leerstehenden Haus auf der Luisenhöhe der Ernstfall geprobt. „Solch eine Möglichkeit bekommen wir nicht sehr oft“, erklärt Jens Knipper von der Burscheider Feuerwehr.

Angenommen wurde ein Gebäudebrand mit starker Verrauchung mit vier vermissten und eingeschlossenen Personen. Im Gebäude sorgte eine Hochleitungsnebelmaschine für Sichtweite Null. Somit stand für die anrückenden Kräfte, die bis zum Eintreffen an der „Einsatzstelle“ nicht wussten, was sie erwartet, neben der Brandbekämpfung auch die Personenrettung auf dem Plan. Die Statisten für die Übung fanden sich schnell. Partner der Wehrleute und Mitglieder der Jugendfeuerwehr spielten die Opfer. Und das offenbar sehr realistisch.  Trotz gut geplanter Vorbereitung, wie das Verteilen von Informationsschreiben an die direkten Anwohner, tauchte am Freitagabend plötzlich die Polizei an der „Einsatzstelle“ auf. „Anrufer hatten eine Person um Hilfe schreien hören und somit die Polizei informiert. Wir konnten die Lage aber schnell klären“, erklärt Jens Knipper. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung