1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Tennis: Deutscher Vizemeister kommt aus St. Hubert

Tennis: Deutscher Vizemeister kommt aus St. Hubert

Kempen. Etwas überraschend, wie sein Vater Rolf befand, wurde der St. Huberter Tennis-Profi Kevin Deden Vizemeister im Hauptfeld bei den offenen Deutschen Titelkämpfen in Offenburg.

Der 25-Jährige musste sich als Dritter der Setzliste erst im Finale geschlagen geben, als er dem Reutlinger Cedrik Stebe in zwei Sätzen mit 2:6 und 4:6 unterlag. Den Vollprofi, der zuletzt in der 2. Bundesliga für Solingen aufschlug, zieht es zurück an den Niederrhein.

Der Zweitligist TV Osterath hat sich die Dienste des Kempeners gesichert. Es wäre ein Deja-Vu für den Blondschopf aus St. Hubert, denn Deden war auch schon von in der Zeit vor seinem Engagement in Solingen am Krähenacker aktiv und stieg als Jungspund mit dem TV sogar in die Bundesliga auf.

Für die Zukunft will sich Deden in der Weltrangliste bis in die Top 200 vorspielen, um sich auch mal an die ganz großen Turniere heranzupirschen.