Lässt Gladbach Herrmann nur im Verbund mit Drmic ziehen?

Borussia Mönchengladbach : Lässt Gladbach Herrmann nur im Verbund mit Drmic ziehen?

Borussia Mönchengladbach hat eine hervorragende Hinrunde gespielt, trotzdem dürfte es einige Unzufriedene im Kader geben. Manager Max Eberl führt Gespräche, die Schicksale von Patrick Herrmann und Josip Drmic könnten aneinander geknüpft sein.

Dass Josip Drmic bei Borussia Mönchengladbach wohl keine große Zukunft mehr hat, dürfte nach der Hinrunde dieser Bundesliga-Saison klar sein. Die Gladbacher hätten den Schweizer Stürmer wahrscheinlich schon im Sommer abgegeben, bekamen allerdings kein passendes Angebot für den Nationalspieler. Drmic blieb und wollte sich durchbeißen.

Ein halbes Jahr später hat er kein weiteres Spiel für die Borussia gemacht und gehörte nur auf Grund der Verletztensituation in den letzten beiden Bundesligaspielen zum Kader. Dass sich daran in der Rückrunde etwas ändern wird, scheint mehr als unwahrscheinlich.

Wie die Stuttgarter Nachrichten nun berichten, sollen die Gladbacher Drmic beim VfB Stuttgart angeboten haben. Mit Stuttgart steht Fohlen-Manager Max Eberl zur Zeit sowieso in Kontakt. Die Schwaben sollen nämlich großes Interesse an einer Verpflichtung von Patrick Herrmann haben. Falls sich Herrmann dazu entscheiden sollte nach Stuttgart wechseln zu wollen, könnten die Gladbacher, die den Rechtsaußen theoretisch halten wollen, eine Verpflichtung Drmics als Bedingung ausrufen.

Der 26-Jährige hatte in letzter Zeit immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen, außerdem fehlt ihm die Spielpraxis. Er erscheint im Gegensatz zu Patrick Herrmann also nicht als direkte Verstärkung, würde jedoch von der Borussia wohl für ganz schmales Geld ziehen gelassen. Zu mal auch Drmics Vertrag sowie der von Herrmann im Sommer 2019 ausläuft.

Mehr von Westdeutsche Zeitung