Borussia M’Gladbach: Gladbach gewinnt gegen Nürnberg - die Spieler nach Noten

Borussia M’Gladbach : Gladbach gewinnt gegen Nürnberg - die Spieler nach Noten

Die Fohlenelf gewinnt am Dienstagabend gegen Nürnberg. Yann Sommer zeigt die beste Leistung.

Yann Sommer: Hält erneut die Null für Borussia fest, reagiert gleich zu Beginn gegen Zrelak stark, Note: 2

Fabian Johnson: Der US-Boy kehrt für Lang in die Startelf zurück, macht es zu Beginn als rechter Verteidiger ordentlich, mit zunehmender Spieldauer offenbart er Mängel im Stellungsspiel und im Zweikampfverhalten, Note: 4-

Ab 75. Spielminute Michael Lang: Spielt gleich einen schlechten Pass, dann aufmerksam, Note: Ohne Wertung

Jordan Beyer: Der 18-Jährige spielt erneut in der Innenverteidigung, hat Dusel, dass sein Fauxpas zu Beginn nicht mit einem Gegentreffer bestraft wird, im Anschluss jedoch konzentriert und engagiert, Note: 3

Nico Elvedi: Bester Zweikämpfer Borussias (78 Prozent), wird in der Spieleröffnung immer besser, setzt bei seinen Pässen in die Tiefe nun auch wiederholt den linken Fuß ein, muss allerdings vorzeitig mit einer blutenden Platzwunde samt Brummschädel den Platz verlassen, Note: 2-

Ab 73. Spielminute Michael Cuisance: Der junge Franzose beendet zunächst eigensinnig einen sehr vielversprechenden Angriff der Fohlen, spielt wenige Minuten später den entscheidenden Pass auf Plea, den dieser mit dem 2:0 veredelt. Note: Ohne Wertung

Oscar Wendt: Erwischt nicht seinen besten Tag, läuft mehrfach hinterher, kommt nicht in die Zweikämpfe, aber in der zweiten Halbzeit beißt sich der Schwede rein, Note: 4+

Tobias Strobl: Aufgeräumt, ohne Schnörkel, lenkt vor der Abwehr mehrfach das Geschehen, solider Auftritt, Note: 3

Florian Neuhaus: Fast jede gefährliche Gladbacher Aktion wird von ihm eingeleitet, beweist Übersicht, holt Strafstoß heraus, sorgt für Torgefahr, Note: 2-

Denis Zakaria: Seinen Kopfball kratzt Nürnbergs Leibold noch von der Linie, gewinnt das entscheidende Duell vor der Gladbacher Führung und spielt auch noch den schnellen Pass, ansonsten tut sich der Schweizer mehrfach sichtlich schwer mit seiner Rolle auf der Acht, rückt später auf die Sechs, weil Strobl Elvedis Job in der Innenverteidigung übernimmt, Note: 4+

Ibrahima Traore: Beste Szene, als seine Hereingabe von Plea verpasst wird, jedoch genau bei Hazard landet und dieser den Ball zum 1:0 einschieben kann, Note: 4

Ab 81. Spielminute Patrick Herrmann: Zeigt, dass er brennt und mehr spielen möchte, verpasst knapp eine scharfe Hereingabe, Note: Ohne Wertung

Thorgan Hazard: Verschießt viel zu lässig einen Strafstoß, markiert im Anschluss jedoch die Fohlen-Führung, Note: 3


Alassane Plea: Was zeichnet einen Top-Stürmer aus? Die Kunst, aus wenig viel machen. Plea bekommt einen perfekten Pass in den Lauf gespielt, den nutzt der Franzose prompt zur Entscheidung und stellt eiskalt auf 2:0, Note: 2-

Mehr von Westdeutsche Zeitung