1. Sport
  2. Eishockey
  3. DEG

Düsseldorf will das Winter Game 2016 wieder ausrichten

Düsseldorf will das Winter Game 2016 wieder ausrichten

Im Januar sahen rund rund 51 000 Menschen das Winter Game zwischen DEG und Kölner Haien. Der große Erfolg soll fortgesetzt werden.

Düsseldorf. Die Stadt Düsseldorf würde gerne auch im kommenden Jahr erneut Gastgeber des Winter Game in der Deutschen Eishockey Liga sein. „Wir wollen das im Januar 2016 gerne wiederholen und stehen bereit“, sagten beim Spobis-Kongress in Düsseldorf gestern Martin Ammermann, Geschäftsführer von Düsseldorf Congress Sport & Event und Jochen A. Rotthaus, Geschäftsführer der Düsseldorfer EG einhellig.

Im Januar sahen rund 51 125 Zuschauer in der Düsseldorfer Arena das Ligaspiel zwischen der DEG und den Kölner Haien, die Veranstaltung galt nicht nur wegen dieses Rekordwerts als Erfolg. Die DEG ist auch finanziell erfolgreich aus dem Winter Game gekommen. „Ich glaube, es wird ein ganz guter Betrag sein, auch wenn wir damit nicht für die nächsten zehn Jahre saniert sind“, sagte Rotthaus, der genaue Zahlen nicht kommentieren wollte. Rund 300 000 Euro Gewinn sollen unter dem Strich gestanden haben. Fest steht: Bislang hat die DEL einen Zweijahres-Rhythmus für das Winter Game avisiert, 2017 also stünde erst das nächste an. Zugleich weiß aber die DEL schon um das Düsseldorfer Interesse.

Mit Krefeld und Köln kämen auch Teams aus der Umgebung für den Standort Düsseldorf in Frage. Das sagte sogar Rotthaus: „Wir würden mit der DEG auch zurücktreten und stehen genauso gerne zur Verfügung, wenn wir nochmal dürften“, so Rotthaus, der den Standort Düsseldorf lobte: „Es gibt nicht viele Standorte, die mit einem geschlossenen Dach so schnell auf schlechtes Eishockey-Wetter reagieren können.“ Großes Interesse soll auch Frankfurt mit der Arena an einem künftigen Winter Game haben, in diesem Jahr stach Düsseldorf die Schalker Arena im Bewerbungsverfahren aus, die sich mit einem Heimspiel der Kölner Haie beworben hatte.