1. Specials
  2. NRW
  3. Düsseldorf
  4. Gastro-Tipps

Gastro-Tipp: Das Nagaya hat jetzt noch einen Ableger

Gastro-Tipp : Das Nagaya hat jetzt noch einen Ableger

Der Sternekoch Yoshizumi Nagaya hat ein neues Restaurant eröffnet: das Yoshi in der Kreuzstraße.

Sternekoch Yoshizumi Nagaya hat unweit seines Gourmet-Restaurants Nagaya im japanischen Viertel ein zweites Lokal eröffnet: Yoshi heißt es und bietet die klassische, japanische Küche.

Der Sternekoch ist nicht nur in der Küche aktiv, auch beim Interieur im Yoshi hat er selbst Hand angelegt: Das Lokal ist puristisch-elegant, das Licht setzt das grau- braune Ambiente gekonnt in Szene. Werbung hat Nagaya bislang für sein neues Projekt nicht gemacht und es scheint auch nicht nötig: Die 35 Plätze in dem schlauchartigen Lokal sind heiß begehrt und es sind nicht vornehmlich seine Landsleute, die im Yoshi speisen. „Ich bin selbst erstaunt, 80 Prozent meiner Gäste sind Deutsche“, sagt Nagaya.

Als Vorspeise wird zum Beispiel Yuba-Tofu mit Seeigel-Sashimi (19 Euro), gegrillter Aal mit Schwarzwurzeln (16,-) oder Königskrabben-Tatar mit Kaviar (32,-) serviert. Als Hauptspeise sind etwa gebratener schwarzer Kabeljau (28,-), Rib-Eye-Steak vom europäischen Wagyu-Rind (38,-) und norwegische Königskrabbe (38.-) im Angebot.

Nagaya steht selbst in der Küche beider Lokale und kocht dort mit Unterstützung seiner japanischen und deutschen Köche.

Yoshi by Nagaya, Kreuzstraße 17. Geöffnet Di bis Sa von 12 bis 14 und 18.30 bis 22 Uhr. Telefon: 86 04 30 60