Tiefe Töne für große Flächen in Wohnungen

Tiefe Töne für große Flächen in Wohnungen

Hamburg (dpa/tmn) - Wer bei Wänden und Accessoires auf starke Farben setzt, sollte für große Flächen tiefe Töne nehmen. Im Raum ist es dagegen sinnvoll, Farbfamilien kombinieren, um das Auge nicht zu überfordern.

Darauf weist die Zeitschrift „Schöner Wohnen“ hin.

Besonders harmonisch wirke ein Ton-in-Ton-Konzept. Soll es bunter sein, böten sich benachbarte Farben im Farbkreis an: Ausgewogene Farbakkorde entstehen zum Beispiel mit Lila, Aubergine und Blau oder mit Orange, Gelb und Grün.