1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Wirtschaft

Jugendarbeitslosigkeit sinkt in Wuppertal deutlich

Jugendarbeitslosigkeit sinkt in Wuppertal deutlich

Arbeitsmarkt: Quote bleibt bei 10,7 Prozent. 18 470 Menschen ohne Job.

Wuppertal. Der Arbeitsmarkt in Wuppertal entspannt sich weiter: Aktuell liegt die Arbeitslosenquote wie im Vormonat bei 10,7 Prozent. Mit rund 18740 sind aber wieder gut 140 Menschen weniger ohne Job als im Oktober. Im Vergleich zum Vorjahr haben 1800 Menschen mehr wieder eine Beschäftigung gefunden.

Besonderheit: Im November geht die Arbeitslosigkeit allein im Zuständigkeitsbereich der Agentur für Arbeit zurück, so Agentur-Chef Martin Klebe. Bei der Arge hingegen ist die Zahl der betreuten Menschen mit 15.100 sogar leicht gestiegen.

Weiterhin sind es vor allem jüngere Menschen unter 25 Jahren, die am stärksten von der konjunkturellen Entwicklung profitieren. Etwa 1880 Menschen aus diesem Spektrum sind noch ohne Job. Das sind rund 400 weniger als im November des vergangenen Jahres.

Die Jugendarbeitslosigkeit sinkt damit um 17,5 Prozent. Einen solch starken Rückgang gibt es bei keiner anderen Personengruppe. Erst recht nicht , bei den Menschen zwischen 55 und 65 Jahren. In diesem Spektrum ist die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vorjahr sogar gestiegen - und zwar um gut 280 auf 2600, was einem Anstieg von gut 12 Prozent entspricht.

Dabei zieht die Nachfrage nach Arbeitskräften weiter an. Die 775 der Agentur gemeldeten neuen Stellen entsprechen einem Zuwachs von 84 gegenüber dem Oktober und einem Plus von fast 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr.