1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Elberfeld

Nahversorgung selbstgemacht: Katernberg soll einen Bürgerladen bekommen

Nahversorgung selbstgemacht: Katernberg soll einen Bürgerladen bekommen

Morgen stellt der Verein seine Ideen vor.

Katernberg. Der geplante Bürgerladen am Katernberg nimmt Gestalt an. Nach der Schließung ehemals vorhandener Läden fehlten auch in diesem Stadtgebiet in den vergangenen Jahren naheliegende Einkaufsmöglichkeiten. Nach dem Willen einiger aktiver Bürger, die sich im Projekt „Katernberg zeigt Zukunft“ um Lisbeth Bakker (Archiv-Foto: privat) engagieren, wird dies nun anders werden. An der Ecke Nevigeser Straße/Am Elisabethheim soll im ehemaligen Rewe ein Bürgerladen entstehen.

Er soll nicht nur der Deckung des täglichen Einkaufsbedarfs mit regionalen, frischen und Bioprodukten dienen, sondern darüber hinaus ein Treff- und Begegnungspunkt für die Katernberger werden, mit Restauration, kulturellen Veranstaltungen und der Möglichkeit der Kommunikation und Freizeitgestaltung. Damit der Laden von und für die Bürger entstehen kann, setzt die Initiative auf deren Mitarbeit.

Gedacht ist die Bildung einer Genossenschaft, welche die Räume anmietet, saniert und verwaltet. So kann sich jeder Katernberger mit einer Einlage beteiligen und seinen Laden mitgestalten. Das 524 Quadratmeter große Erdgeschoss soll in Parzellen aufgeteilt werden.

Wer sich über das Projekt informieren und es mitgestalten will, ist eingeladen, am morgigen Samstag, 15 bis 18 Uhr, in den ehemaligen Rewe-Markt Nevigeser Straße/Am Elisabethheim zu kommen. Über Anregungen, Ideen und Vorschläge freut sich die Initiative unter:

buergerladen-katernberg.de

kontakt@buergerladen-katernberg