Chaosfahrt: Verwirrte Fahrerin (71) bleibt unverletzt

Chaosfahrt: Verwirrte Fahrerin (71) bleibt unverletzt

Nützenberg. In der vergangenen Nacht ist eine 71-Jährige von der Nützenberger Straße abgekommen und gegen zwei geparkte Autos gefahren. Die Seniorin war gegen 1.50 Uhr mit ihrem Ford Focus talwärts auf der Nützenberger Straße unterwegs.

Nach ersten Ermittlungen kam die verwirrte Frau nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen geparkten Mazda und einen geparkten VW.

Obwohl sie äußerlich keine Verletzungen davontrug, brachte man die 71-Jährige zur ärztlichen Untersuchung in ein Krankenhaus. Die Nützenberger Straße musste für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 25.000 Euro.

Nach Polizeiangaben leidet die Wermelskirchenerin an Altersdemenz. Sie besitzt demnach zwar einen Führerschein, ist aber seit mehreren Jahren nicht mehr Auto gefahren. Nach bisher unbestätigten WZ-Informationen soll die Frau sich gegen ihren Ehemann durchgesetzt und die Autoschlüssel verschafft haben. Er konnte die Abfahrt seiner kranken Frau demnach nicht mehr verhindern.

Mehr von Westdeutsche Zeitung