1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Cronenberg

"Wir in Cronenberg": Findet sich für ein neuer Vorstand?

"Wir in Cronenberg": Findet sich für ein neuer Vorstand?

Der Ausstieg von Michael Ackermann löst besorgte Fragen aus.

Cronenberg. Nicht mehr ganz glücklich klingt Michael Ackermann, fragt man ihn nach einer eventuell drohenden Auflösung der Werbegemeinschaft „Wir in Cronenberg“ (WiC). Seitdem bekannt wurde, dass er sein Amt als 1. Vorsitzender der Interessengemeinschaft niederlegen wird, erreichen ihn Anrufe besorgter Cronenberger, die das Ende der WiC nahen sehen.

"Wir in Cronenberg": Findet sich für ein neuer Vorstand?
Foto: Uwe Schnkel

Davon könne vorerst keine Rede sein, versichert Ackermann. Wenn der amtierende Vorstand bei der Jahreshauptversammlung am kommenden Dienstag nicht zur Wiederwahl antrete, so sei das allein vor dem Hintergrund zu sehen, dass der Zweijahresturnus nun zu einem Ende komme. Er selbst sei keineswegs ermattet, müsse sich in Zukunft aber stärker um sein kleines Geschäft kümmern, in dem er nun mal kein Personal beschäftige, das ihm die Arbeit abnehme.

Freilich gesteht Ackermann ein, dass derzeit unklar sei, ob sich am Dienstag neue Kandidaten zur Wahl stellen werden. Etwa 50 Mitglieder hat die Interessengemeinschaft, ein letztlich kleiner Kreis, in dem möglicherweise nur schwer Leute zu finden sein werden, die bereitwillig Zeit in die gemeinsame Sache investieren wollen oder können.

Ein Spiegel der prekären Lage ist gewiss auch die Internetseite von WiC. Unter dem Punkt „Aktuelle Infos“ findet sich dort lediglich ein Eintrag, datiert auf Juni 2011. Neu ist hingegen ein Hinweis auf den 2. Cronenberger Drehorgeltag am 4. Mai.