Tag der offenen Tür Einblicke in das Bergische Kinder- und Jugendhospiz in Wuppertal-Cronenberg bekommen

Am 28. April findet vor Ort ein Tag der offenen Tür statt.

 Die Veranstaltung startet um 11 mit einem ökomenischen Gottesdienst.

Die Veranstaltung startet um 11 mit einem ökomenischen Gottesdienst.

Foto: Bergisches Kinder- und Jugendhospiz Burgholz

Wie sieht es eigentlich im Kinder- und Jugendhospiz Burgholz aus? Was machen die Kinder da den ganzen Tag so? Wo wohnen die Eltern und Geschwister? All diese Fragen und noch viele mehr, möchte das Bergische Kinder- und Jugendhospiz Burgholz bei jährlichem Tag der offenen Tür beantworten.

Die Mitarbeiter freuen sich darauf, den Menschen aus ihrem Alltag zu berichten und ihnen einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen.Das Kinder- und Jugendhospiz öffnet seine Türen für alle Interessierten, am Sonntag, den 28. April.

Um 11 Uhr wird mit einem öffentlichen ökumenischen Gottesdienst gestartet. Danach gibt es neben der Möglichkeit zur Hausbesichtigung, die Option auf dem Pfad der Kinderhospizarbeit viel Neues zu erfahren und an kleinen Aktionen teilzunehmen. Wie im Jahr zuvor ist auch die Kindertagesstätte Zwergenburg wieder mit dabei. Die Kinder führen ein eigenes Theaterstück auf, um Besucher und Eltern zu begeistern.

Neben Grillwürstchen, Kaffee und Kuchen ist noch einiges andere zu entdecken. Zudem gibt es die Möglichkeit auf einem Parcours einmal auszuprobieren, wie es sich mit einem Rollstuhl fährt, Selfies mit Foxi, einem echten GeorgsRitter und seinen Star Wars Idolen zu machen.

„Die Mitarbeitenden und ich freuen uns immer sehr auf den Tag der offenen Tür“, sagt Hospizleitung Kerstin Wülfing. „Das gibt uns die Gelegenheit, den Menschen persönlich von unserer Arbeit zu berichten und zugleich ist es eine gute Möglichkeit sich bei allen Unterstützenden zu bedanken!“

Das Fest startet nach dem Gottesdienst um 12 Uhr und endet um 16 Uhr. Am Schulzentrum Süd stehen Parkplätze zur Verfügung. Über die Sambatrasse erreicht man den Veranstaltungsort an der Kaisereiche 105. Die Sambatrasse befindet sich wenige Gehminuten von dem Schulzentrum entfernt. Es stehen keine Shuttlebusse zur Verfügung, die Zufahrt über die Kaisereiche ist gesperrt.

(Red)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort