1. NRW
  2. Wuppertal

Server defekt: Nichts ging mehr beim Bürgeramt

Server defekt: Nichts ging mehr beim Bürgeramt

400 Bürger am Steinweg unverrichteter Dinge abgewiesen.

Wuppertal. Der Zeitpunkt hätte ungünstiger nicht sein können: Schon an normalen Tagen herrscht derzeit im Einwohnermeldeamt am Steinweg Hochbetrieb — weil die großen Ferien nahen, weil viele Wuppertaler noch die seit Neuestem vorgeschriebenen Reisepässe für ihre Kinder abholen müssen und weil das Amt aufgrund der städtischen Sparmaßnahmen ohnehin nicht über eine üppige Personaldecke verfügt (die WZ berichtete). Doch am gestrigen Mittwoch kam’s noch dicker: Wegen einer Server-Panne war das Amt ab etwa 10.30 Uhr dreieinhalb Stunden lahmgelegt. Die Folge: Am Steinweg musste die Stadt etwa 400 Bürger unverrichteter Dinge wegschicken.

„Unser Zentralserver mit allen Meldedaten war ausgefallen“, sagte am Mittwoch Stadtsprecherin Martina Eckermann auf WZ-Nachfrage. Davon seien auch die geöffneten Bürgerbüros betroffen gewesen. Lediglich etwa 60 Antragsteller konnten am Steinweg bedient werden — an einem einzigen Computer, der nur mit stark verminderter Geschwindigkeit lief. Eckermann: „Dort haben wir dann besonders dringende Angelegenheiten, etwa wegen unmittelbar bevorstehender Reisen, bearbeitet.“

Am Nachmittag war der Server — er steht in Remscheid — wieder repariert. Heute, am sogenannten langen Donnerstag, soll im Einwohnermeldeamt wieder alles normal laufen. Die Öffnungszeiten am Steinweg: 7.30 bis 17 Uhr. fl