1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Tischtennis: Ronsdorfer Heimspiel im Aufstiegs-Play-off

Tischtennis: Ronsdorfer Heimspiel im Aufstiegs-Play-off

Wuppertal. Für den TTV Ronsorf geht es am Wochenende nach einer famosen Spielzeit und einem Herzschlagfinale zur Oberliga-Meisterschaft um alles oder Nichts im Kampf um den Regionalliga-Aufstieg.

Eine Ligen-Neuordnung „verbannte“ die Südstädter in eine Relegationsrunde, in der sie mit drei anderen Oberligameistern drei Aufstiegsplätze für die Regionalliga ausspielen.

Das Losglück bescherte Michael Holt und seinem Team dabei Heimrecht an der Ferdinand-Lassalle-Straße. Da in der künftigen Regionalliga neben Teams aus NRW auch solche aus Hessen vertreten sind, haben es die Ronsdorfer auch in der Quali bereits mit einer hessischen Mannschaft zu tun — der TG 1860 Oberts-hausen. „Die kenne ich nicht. Gegen Bad Hamm wird es wohl schon schwierig werden. Aber wir wollen das auf jeden Fall schaffen“, sagt Holt zuversichtlich.

Der TTC GW Bad Hamm ist fast durchweg gut besetzt, mit Illia Borbolin und Dennis Schneuing hat der Meister der Gruppe Eins ein bärenstarkes oberes Paarkreuz. Dazu kommt mit Kagan Kizilates ein Bekannter, der vor drei Jahren das Trikot des ASV trug. Mindestens genauso stark ist die SV DJK Holzbüttgen einzuschätzen, die in ihrer Gruppe verlustpunktfrei Meister wurde. Ob Ronsdorf in Bestbesetzung antreten kann, ist noch ungewiss. „Es steht noch nicht fest, ob Alexandr Smirnov dabei ist. Wenn er nicht spielen sollte, sind außer mir noch Justin Donnelly, Jens Gester, Marc Wolter, Justin Langhanki und Benni Springmann im Team“, sagt Kapitän Michael Holt. ct

Der Zeitplan:

Samstag, 13 Uhr: TTV Ronsdorf — TTC GW Bad Hamm SV; DJK Holzbüttgen — TG 1860 Obertshausen; 16.30 Uhr: Ronsdorf — Holzbüttgen; Obertshausen — Bad Hamm

Sonntag, 11 Uhr: Ronsdorf — Obertshausen; Bad Hamm — Holzbüttgen