1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

RSC: Play-off-Start auswärts in kleiner Halle

RSC: Play-off-Start auswärts in kleiner Halle

Wuppertal. Am Samstag beginnt mit der ersten Play-off-Runde die entscheidende Phase in der Rollhockey-Bundesliga der Herren. Bereits im Viertelfinale wird nach dem Modus „Best of three“ entschieden, wer das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft erreicht.

Titelverteidiger RSC Cronenberg muss dabei im ersten Spiel am Samstagabend um 18 Uhr als Tabellenzweiter der Vorrunde beim Tabellensiebten SC Bison Calenberg antreten.

Auf dem Papier hört sich die Aufgabe der RSC-Löwen leicht an, doch RSC-Trainer Sven Steup weiß, dass es kein Spaziergang wird. Besonders schwer für die Löwen dürfte das Match in der ungewohnt kleinen Halle in Eldagsen (Niedersachsen) werden. Calenberg hat die Genehmigung, dort seine Heimspiele auszutragen, da die eigentliche Spielstätte im vergangenen Jahr abgebrannt ist.

Besonders aufpassen müssen die Wuppertaler auf Milan Brandt, mit sensationellen 54 Toren Schützenkönig der Liga. Der Aufsteiger aus Springe steht übrigens zum ersten Mal in einem Play-Off-Viertelfinale. Beim Abonnementsmeister RSC ist der Einsatz des französischen Neuzugangs Gueric Henry noch fraglich. Dafür ist Jens Behrendt in jedem Fall dabei. red