1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Bergische Wasserballer noch sieglos

Bergische Wasserballer noch sieglos

Beim 8:12 in Duisburgs zu spät in die Partie gekämpft.

Auch im dritten Saisonspiel der 2. Wasserball-Bundesliga konnte die SGW Wasserfreunde/SC Solingen keinen Sieg einfahren. Gegen die zweite Mannschaft von Duisburg 98 unterlagen die Bergischen mit 8:12. Die mit einigen Spielern aus ihrem Erstligateam angetretenen Gastgeber erwiesen sich gegen die junge Mannschaft von SGW-Trainer Steffen Ingignoli in fast allen Belangen als zu stark. Besonders am Anfang hatte die SGW enorme Schwierigkeiten. Fast zwangsläufig gingen die ersten zwei Viertel mit 4:2 und 5:1 an Duisburg. Über den Kampf fanden die Bergischen nach dem Seitenwechsel zwar besser ins Spiel und konnten das dritte Viertel mit 3:2 für sich entscheiden und das Schlussviertel (2:2) offen gestaltete, Duisburg aber nicht gefährden.

Ein starkes Spiel machte der erst 16-jährige Finn Burgsmüller, der den verletzten Uwe Körschgen bei seinem ersten Zweitligaeinsatz im Tor hervorragend vertrat. Ein Sonderlob des Trainers verdiente sich auch der zweifache Torschütze Alexios Peftinas. Mit 1:5 Punkten liegt die SGW nach drei Spieltagen auf dem vorletzten Tabellenplatz. In der nächsten Begegnung am Samstag um 18.30 Uhr in der Schwimmoper gegen den Tabellenletzten Bayer Uerdingen II müssen die Bergischen unbedingt punkten, um nicht schon frühzeitig in Abstiegsgefahr zu geraten. SGW: Burgsmüller, Schmidt, Beckmann, Schmalor, Quell, Beckmann, Peftinas (2 Tore), Hebbecker (3), Pogrebinski, vom Bauer, Fürth (1), Stiebing (2), Pfahl. pek