SV Bayer muss im Fernduell punkten

SV Bayer muss im Fernduell punkten

Mannschaftsmeisterschaft der Jugendteams heute und morgen in der Schwimmoper.

<

p class="text">

Die Schwimmoper auf dem Johannisberg ist am Samstag und Sonntag Austragungsort des Landesfinales des Schwimmverbandes Nordrhein-Westfalen bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend (DMSJ). In fünf Altersklassen kämpfen bei der weiblichen und männlichen Jugend 112 Mannschaften um die Titel. Qualifiziert haben sich die Teams in Vorkämpfen auf Bezirksebene. Bei der DMSJ stehen ausschließlich Staffelwettbewerbe in allen vier Schwimmlagen auf dem Programm. Die Gesamtzeiten aller Staffeln werden zum Endergebnis der jeweiligen Mannschaften addiert. Die SG Bayer ist in eigener Halle mit 14 Mannschaften vertreten. Die größten Medaillenchancen haben gemessen an den Ergebnissen bei den Bezirksentscheidungen die weibliche und männliche C-Jugend (Jahrgänge 2004/2005), die weibliche B-Jugend (2002/2003) und die weibliche A-Jugend (2000/2001). Neben Titeln und Medaillen geht es für die Teams bei diesem Landesfinale auch um die Qualifikation für den Bundesendkampf Mitte Januar, der ebenfalls in der Schwimmoper vom SV Bayer ausgerichtet wird. Wer hieran teilnimmt, wird im Fernduell mit den 17 anderen Landesverbänden des Deutschen Schwimmverbandes entschieden. An diesem Wochenende müssen von daher von den Teams schon Topzeiten erzielt werden, wenn die Qualifikation für das Bundesfinale gelingen soll. Die Wettkämpfe in der Schwimmoper beginnen am Samstag und Sonntag jeweils um 11 Uhr. pek

Mehr von Westdeutsche Zeitung